Pöttmes

Psychiatrie statt Gefängnis

Cannabis als Medizin

Augsburg/Pöttmes - "Ja, ich nehme an." Mit diesen Worten akzeptierte der 27-Jährige aus Wiesenbach, der vor knapp einem Jahr seine Mutter und seine Großmutter mit einem Baseballschläger fast getötet hätte, am Montag, 16. März, sein Urteil vor der achten Kammer am Landgericht Augsburg. Dieses wurde damit rechtskräftig, und somit ist der Prozess zu Ende. Vorsitzende Richterin Susanne Riedel-Mitterwieser sprach den Angeklagten vom Vorwurf des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung in zwei Fällen frei. Aber er wird auf unbestimmte Zeit in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Über das Urteil waren sich alle einig: Staatsanwältin Martina Neuhierl ebenso wie die Verteidiger, Florian Engert und Sebastian Anselstetter.  mehr...


        




Pöttmes

Ketz siegt um Haaresbreite

bgm-pö-handshake

Pöttmes - Die Marktgemeinde Pöttmes hat seit gestern einen neuen Bürgermeister. Sein Name ist Mirko Ketz (CSU). Mit hauchdünnem Vorsprung setzte er sich gegen Manfred Graser (Bürgerblock) durch. Der holte - bei etwa 60 Prozent Wahlbeteiligung in der Gemeinde - 49,13 Prozent, Ketz 50,87. Mit dem 45-jährigen Polizeibeamten eroberte zum ersten Mal seit 30 Jahren wieder ein Christsozialer das Rathaus.  mehr...

Pöttmes

"Sie hatte mehrere Schutzengel"

baseballschläger-neu-verpixelt

Pöttmes/Augsburg - Am zweiten Verhandlungstag im Prozess um den Pöttmeser Baseballschläger-Angriff ging es vor allem um die schweren Verletzungen der Opfer. Der 27-jährige Angeklagte, dem versuchter Totschlag in zwei Fällen zur Last gelegt wird, soll seine Mutter und Großmutter durch mehrere Schläge mit dem Sportgerät lebensbedrohlich verletzt haben.  mehr...

        





Seite : 1 | 2 | 3 (3 Seiten)