Volleyball    

Erster Saisonsieg für Volleyballerinnen

Aichach (vb) Die personell neuformierte erste Damenmannschaft der Aichacher Volleyballer holte in der Bezirksklasse ihren ersten Sieg. Dem glatten 3:0 gegen Ebermergen folgte nach hartem Kampf ein 2:3 gegen Dillingen. Die jungen Damen der zweiten Mannschaft unterlagen Biberbach und Marktoffingen 5.


aic-volleyball
Dem ersten Saisonsieg über Ebermergen folgte für Aichachs Volleyballerinnen eine knappe Niederlage gegen Dillingen. Oben von links: Veronika Kraus, Elena Mayr, Barbara Maurer, Beate Rappel; unten von links: Rebekka Breitsameter, Tabea Senger, Ankatrin Oswald, Jasmin Abt, Alexandra Böck. Foto: vb


In heimischer Halle zeigten die Aichacher Bezirksklasse-Spielerinnen, dass sie auch in neuer Besetzung hervorragend Volleyball spielen. Ohne die verhinderte Zuspielerin Veronika Kraus gingen die Aichacherinnen zuerst gegen Ebermergen auf das Parkett. Gegen einen Gegner, der Aichach wohl unterschätzt hatte, kamen die Paarstädterinnen sofort gut ins Spiel und holten sich den ersten Durchgang mit 25:19. Höhepunkt war sicher der zweite Satz (25:13), in dem Aichach fast fehlerlos agierte und besonders Jasmin Abt und Ankatrin Oswald mit ihren Angriffsschlägen glänzten. Lediglich im dritten Satz musste in der Auszeit noch einmal Konzentration angemahnt werden. Doch die Aichacherinnen ließen sich auch von Rückständen (14:18, 19:21) nicht aus der Ruhe bringen. Abt konnte schließlich Satz und Sieg mit einer herrlichen Aufschlagserie über fünf Punkte nach Hause bringen (25:21).
Genauso gut starteten die Gastgeberinnen in die zweite Partie gegen Dillingen. Im Außenangriff überzeugte die eingewechselte Elena Mayr ebenso wie Tabea Senger im Mittelblock und Alexandra Böck auf der Diagonalposition. So gingen die ersten beiden Durchgänge an den TSV (25:15, 25:20). Doch schon im zweiten Durchgang stieg die Fehlerquote leicht an. Die inzwischen fünf gespielten Sätze hatten Kraft gekostet und die Konzentration ließ nach. Aichach schenkte dem Gegner mehr und mehr Punkte und ließ Dillingen so ins Spiel kommen. Der heiß umkämpfte dritte Satz markierte den Wendepunkt (24:26). Dillingen, vom Erfolg beflügelt, holte sich auch die folgenden Durchgänge (25:15, 18:16).
Am nächsten Samstag spielt die erste Mannschaft erneut zu Hause. Die Gegner sind der Tabellendritte und -vierte, Gersthofen und Jettingen 2.
TSV Aichach 1: Rebekka Breitsameter, Alexandra Böck, Karin Heimbuch, Sandra Heimbuch, Barbara Maurer, Elena Mayr, Ankatrin Oswald, Tabea Senger, Jasmin Abt.
Weiter Lehrgeld muss die junge zweite Mannschaft der Aichacher Volleyballer bezahlen. In Biberbach traten sie zunächst gegen die erfahrenen Gastgeberinnen an, die mit starken Aufschlägen und Angriffen beeindruckten (12:25, 9:25, 16:25). Im zweiten Spiel ging es gegen die fünfte Mannschaft der Volleyball-Hochburg Marktoffingen - bekannt für seine hervorragende Jugendarbeit. Die durchgehend großgewachsenen Gegnerinnen überzeugten durch astreine Technik und wuchtige Sprungaufschläge. Die Aichacherinnen ließen sich davon sehr verunsichern und spielten in den ersten beiden Sätzten zu zaghaft (9:25, 9:25). Eine Steigerung gelang im dritten Satz, als die Mannschaft ihren Respekt ablegte, doch auch dieser ging mit 25:19 an die Rieserinnen. Nächste Woche treffen die Aichacherinnen auf den Tabellenführer Aindling und Gastgeber Tapfheim.
TSV Aichach 2: Julia Gärtner, Jana Huhn, Isabell Knußmann, Franka Maiterth, Jenny Peter, Veronika Strobl, Sabrina Koppold, Melissa Karadag, Damaris Müller.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 18.11.2014 12:00 Uhr