Schützen    

Ausgezeichneter Auftakt: Luftpistolenschützen von Grüne Eiche Schönbach feiern ersten Oberbayernliga-Sieg

Schönbach - Einen besseren Auftakt in ihre erste Rundenwettkampfsaison in der Oberbayernliga hätten die Luftpistolenschützen von Grüne Eiche Schönbach sich wohl kaum ausmalen können: Am Mittwochabend siegte der Aufsteiger in Stoffen bei Landsberg überzeugend mit 4:1, 1838:1781 Ringen, gegen die heimischen Edelweiß-Schützen, die seit Jahren in der Oberbayernliga etabliert sind.


schützen-grüne-eiche
Grüne Eiche Schönbach und Edelweiß Stoffen vereint nach dem Rundenwettkampfauftakt in der Oberbayernliga. Das Bild zeigt (von links) Schönbachs Mannschaftsführer Andy Stadlmayr, Matthias Ettner, Sabrina Ettner, Schießleiterin Melanie Ettner, Sebastian Hammer, Viktor Baumbach, Helmut und Heribert Ettner, Florian Ettner und Daniel Baumbach. Foto: Johann Riß


Aufgrund der begrenzten Standkapazitäten im Stoffener Schützenheim musste der Wettkampf in zwei Durchgängen absolviert werden. Nach dem Reglement traten im ersten Durchgang die an Nummer zwei und vier gesetzten Schützen an die Stände. So hatte Jörg Seckler, Neuzugang beim Aufsteiger aus Schönbach, gleich seinen ersten Auftritt, den er ausgiebig fast bis zur letzten Minute der erlaubten Schießzeit auskostete. Das Spitzenergebnis von 372 Ringen gab ihm Recht. Sein Gegner, Matthias Ettner, erzielte 361 Ringe, so dass der erste Punkt bereits an Schönbach ging. Ebenso erfolgreich war in der Paarung vier "Käptn" Andy Stadlmayr, der den zweiten Punkt mit 363:353 Ringen gegen Helmut Ettner souverän für Schönbach holte.
Nach diesem bereits erfolgreichem ersten Durchgang folgte die Kür: In Paarung eins hatte es Sebastian Hammer mit dem Vater der Stoffener Ettner-Dynastie, Heribert, zu tun. Dieser erwischte einen rabenschwarzen Tag und erzielte nur 349 Ringe. Hammer krönte sein Tageshöchstergebnis von 373 Ringen mit zwei ausgeschossenen Zehnern zum Abschluss.
In der dritten Paarung duellierte sich Victor Baumbach mit Florian Ettner, der mit 359 Ringen nicht annähernd an seine Spitzenleistung von 372 Ringen herankam - der vierte Punkt für Schönbach war gesichert.
Baumbach unterliegt in letzter Serie
Spannend wurde es in der fünften Paarung zwischen Sabrina Pfeiffer, der einzigen Frau, die an diesem Abend an die Stände trat, und Daniel Baumbach. Führte dieser bis zur letzten Serie, so brachte Pfeiffer das Kunststück fertig, mit einer 94er-Serie den Vergleich mit 359:358 Ringen für ihre sich zu entscheiden und damit den Ehrenpunkt für ihre Mannschaft zu holen.
Die Edelweiß-Schützen erkannten die tolle Auftaktleistung der Schönbacher Pistoleros an und stellten sich nach einer üppigen Brotzeit zum gemeinsamen Foto auf.
Ihren nächsten Rundenwettkampfauftritt haben die Grüne-Eiche-Schützen kommende Woche bei der Sportschützengesellschaft in Fürstenfeldbruck.

Von Johann Riß



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 15.11.2019 16:58 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief