Leichtathletik    

Aindlinger Marktlauf: Unangefochtener Sieg für Harlacher

Aindling (LJ) Michael Harlacher vom LC Aichach hat am Sonntag die dritte Auflage des Aindlinger Marktlaufs gewonnen. Im Hauptwettbewerb über zehn Kilometer hatte der schnellste LCA-Athlet mit 37:00,86 Minuten fast eine halbe Minute Vorsprung vor dem Zweiten Oliver Hollmotz (Froh-Sport). Zusammen mit Georg Steinherr (4.) und Heidl Hagl (43.) holte Harlacher für den LCA auch die Teamwertung.


sieger
Kathrin Wörle und Michael Harlacher standen ganz oben auf dem Siegerpodest. Links die Zweiten Brigitte Fischer und Oliver Hollmotz, rechts die Dritten Martin Böller und Katrin Braun.


Die Damenwertung des Hauptlaufs sicherte sich Kathrin Wörle als Gesamt-17. vom Radteam Aichach in 45:57,13 Minuten vor Brigitte Fischer (SV Handzell/Gesamt-32./51:04,83) und Katrin Braun (Running Chickens/Gesamt-37/52:16,05).
Organisator Christoph Frohnwieser war es zufrieden. Insgeheim hatte der Aindlinger, der der Liebe wegen mittlerweile nach Kirchseeon gezogen ist, zwar mit mehr Teilnehmern gerechnet. "Aber 350 Starter, von denen 347 das Ziel erreichten, sind schon okay", fand Frohnwieser. Gemeldet hatten 420 Läuferinnen und Läufer. "Wahrscheinlich sind einige wegen der Hitze nicht gekommen", mutmaßt der 32-Jährige.
Trotz der für die Jahreszeit hohen Temperaturen sei die Veranstaltung "reibungslos und ohne Zwischenfälle" über die Bühne gegangen, sagt Frohnwieser. Auf dem fünf Kilometer langen Kurs zwischen Aindling und Todtenweis hätte den Läufern allerdings der gleich nach dem Start beginnende und ein Kilometer lange Anstieg zum Schüsselhauser Kreuz hinauf zu schaffen gemacht. Manch einer geriet auf dieser Passage an die Grenze seiner Belastbarkeit.
Im Hobbylauf über fünf Kilometer war Thomas Haider (Run de Türülü) in 18:51,48 Minuten am kürzesten unterwegs. Vierter wurde Simon Haas, dem als Verteidiger des Fußball-Landesligisten TSV Aindling so schnell keiner davonläuft. Zusammen mit Silas und Nicole Hackl sicherte sich Haas (alle Run de Türülü) in 1:10:50,75 Stunden auch die Teamwertung bei den Hobbyläufern.
Schnellste Dame des Hobbylaufs war Stephanie Beer (Froh-Sport) in 25:32,78 (Gesamt-13.) vor Anna-Lena Bruggner (Grew and Fabian) in 25:46,61 (Gesamt-15.) und Nicole Hackl in 26:14,40 (Gesamt-18.).
Hurtigste Nordic Walkerin (fünf Kilometer) war Cindy Dürr (38:51,18), im Kinderlauf über 2,4 Kilometer behauptete sich Jakob Schmaus vom LC Aichach (8:21,72).
Der Reinerlös des Ereignisses kommt der Aindlinger Grundschule zugute. Die Urkunden könnten die Starter in seinem Sportladen Froh-Sport in Aindling an der Fraundorfer Straße abholen, sagt Frohnwieser. Der Termin des vierten Aindlinger Marktlaufs steht auch schon fest: Sonntag, 19. Mai 2019.

pause
Manch eine oder einer gönnte sich ein Päuschen zur Nahrungs- oder Flüssigkeitsaufnahme. Foto: Chira Tane


frohnwieser
War zufrieden mit der dritten Auflage: Organisator Christoph Frohnwieser.


bergauf
Die Passage nach dem Start hinauf zum Schüsselhauser Kreuz verlangte den Läufern einiges ab.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 28.08.2018 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief