Fußball    

Erste Heimniederlage für TSV Hollenbach

Hollenbach - Knapp mit 2:3 (1:2) musste sich der TSV Hollenbach gestern auf eigenem Platz dem VfB Durach geschlagen geben. Dabei hätten die Krebsbachtaler in Durchgang eins einmal mehr Gelegenheiten gehabt, um mit einer Führung in die Kabine zu gehen. Letztlich sahen die 243 Zuschauer mit den Durachern die effektivere Mannschaft als Sieger vom Platz gehen. Hollenbachs Trainer Daniel Zweckbronner war hinterher geknickt: "Wir sind enttäuscht, haben uns mehr erhofft. Wir sind super ins Spiel gekommen, machen aber zu wenig aus unseren Chancen."


hollenbach_10
Einen Start nach Maß erwischte der TSV Hollenbach mit dem Führungstreffer von Werner Meyer (rechts). Doch am Ende kassierte der Aufsteiger mit 2:3 gegen Durach seine erste Heimniederlage in der Landesliga. Foto: Siegfried Kerpf


Der Landesliga-Aufsteiger begann stark, übernahm vom Anpfiff weg die Spielkontrolle und setzte sich direkt in der gegnerischen Hälfte fest. Nach acht Minuten bereits das 1:0 für die Heimelf. Maximilian Ettner setzte Simon Fischer auf dem rechten Flügel mit einem präzisen Flugball ein. Fischer legte quer auf den mitgelaufenen Michael Schäfer, der den Ball mit dem ersten Kontakt nochmals quer auf Werner Meyer passte, der aus kurzer Distanz zur Führung einschob.
Hollenbach zeigte sich danach weiter dominant, so kam der Ausgleich für die Gäste überraschend. In der 21. Minute setzte sich Niklas Eggensberger an der Außenlinie gegen zwei Hollenbacher durch und bediente Tobias Steger per Steckpass in den Strafraum. Mit seinem verunglückten Schuss, gleichzeitig Durachs erster Annäherung, erwischte Steger Keeper Michael Finkert auf dem falschen Fuß, so dass der Ball im kurzen Eck zum 1:1 einschlug.
Mit dem Ausgleich begannen die Gäste das Geschehen zu bestimmen. Tim Seefried feuerte kurz darauf einen Fernschuss ab, der knapp über den Querbalken segelte. In der 35. Minute segelte ein weiter Ball aus der Hollenbacher Defensive in den Duracher Strafraum, wo sich Verteidiger Robin Brandmeir verschätzte, so dass der Ball beim freistehenden Simon Fischer landete. Seinen Lupfer wehrte Torwart Wieder mit den letzten Millimetern seiner Handschuhe noch zur Ecke.
Kurz vor der Halbzeit entschied Schiedsrichter Johannes Lorenz streitbar auf Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze. Ricardo Anzano grätschte Tim Seefried riskant den Ball ab - dennoch entschied Lorenz auf Foul. Den fälligen Freistoß versenkte Tobias Seger direkt in die Torwartecke zum 2:1 für die Gäste (43.).
Nach der Pause zeigten die Oberallgäuer, dass sie die Führung nicht mehr aus der Hand geben wollten. Körperlich sehr präsent und laufstark drückten sie den TSV Hollenbach in die eigene Spielhälfte. In der 52. Minute wiederum Freistoß für Durach. Die Hereingabe von Seefried beförderte Eggensberger direkt zum 1:3 ins Tor. Nur eine Zeigerumdrehung später köpfte Michael Schäfer einen langen Flugball von Christoph Burkhard aus wenigen Metern aufs Tor. Torwart Wieder klärte zur Ecke.
Hollenbach steckte nicht auf. Martin Knauers Ball in die Tiefe fand Simon Fischer, der den Ball annahm, den herauseilenden VfB-Keeper umkurvte und zum 2:3 einschob. Danach tat sich Hollenbach aber schwer, Chancen zu kreieren. Das hohe Tempo, das beide Teams lange Zeit halten konnten, forderte seinen Tribut. So ist auch die rote Karte für Doppeltorschütze Seger zu erklären, der mit seiner Grätsche zu spät kam und David Bichlmeier mit offener Sohle am Fuß traf (79.).
Die Gastgeber versuchten in Überzahl noch den Ausgleich zu erzielen, konnte sich aber keine aussichtsreichen Gelegenheiten herausspielen. So blieb es letztlich bei einem knappen Gästesieg, der zugleich die erste Hollenbacher Heimniederlage bedeutete. "Nach der Pause haben wir völlig den Faden verloren. Wir haben uns in der Pause etwas anderes vorgenommen, als wir dann auf dem Platz gezeigt haben. Hinten raus hatte man heute nicht das Gefühl, dass wir noch ein Tor schießen werden. Wir müssen jetzt die Köpfe hochkriegen, diese Niederlage schnell abhaken und noch mehr Einsatzbereitschaft und Wille zeigen", so Zweckbronner.
TSV Hollenbach: Finkert - Simon Ruisinger (61. Michael Fischer), Knauer, Burkhard, Leser - Ettner (61. Greifenegger), Bichlmeier - Anzano (73. Seban) - Simon Fischer, Schäfer, Meyer.
Tore: 1:0 Meyer (8.), 1:1 Seger (21.), 1:2 Seger (43.), 1:3 Eggensberger (52.), 2:3 Simon Fischer (55.) - Schiedsrichter: Lorenz (Allersberg) - Zuschauer: 243 - Rote Karte: Seger (79.). Trotz Überzahl kann Hollenbach keine Chance kreieren

Von Franz Fischer


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 10.08.2022 22:11 Uhr