Fußball    

Andreas Thomas soll neuer FCP-Trainer werden

Pipinsried - Wie die Aichacher Zeitung aus mehreren Quellen erfahren hat, könnte ein alter Bekannter der neue Trainer des Bayernliga-Spitzenreiters FC Pipinsried werden. Sein Name: Andreas Thomas, mittlerweile 38 Jahre alt. In den Landesliga-Süd-Spielzeiten 2007/08 und 2008/09 trug der Mittelfeldmann insgesamt 30 Mal das gelb-blaue Trikot. Damals hatte er fünf Jahre Landesliga-Erfahrung für den MTV Ingolstadt (27 Spiele) und den FC Ingolstadt 2 (20) gesammelt.


thomas
30 Partien in der Landesliga Süd bestritt Andreas Thomas (linkes Bild links, im Duell gegen Orhan Akkurt, rechts Dominik Betz) zwischen 2007 und Herbst 2008 für den FC Pipinsried. Nun soll der frühere Defensivspieler neuer Trainer des Bayernliga-Tabellenführers werden. Er könnte dann dabei weiterhin auf Benjamin Kauffmann (rechtes Foto) bauen, der bis 2022 bei den Gelb-Blauen bleibt. Fotos: Robert Baur/Horst Kramer


Nach seiner FCP-Zeit engagierte sich Thomas an seinem Wohnort Baar-Ebenhausen als Spielertrainer beim dortigen TSV, machte alle Trainerscheine bis hin zur DFB-A-Lizenz, arbeitete beim FC Ingolstadt im Jugendleistungszentrum und coachte die U 17 der "Schanzer".
Ein anderer "alter Pipinsrieder", Cenker Oguz, lotste Thomas im Jahr 2017 zum SV Manching, mit dem er allerdings aus der Landesliga Südost in die oberbayerische Bezirksliga Nord abstieg. Dort war den Manchingern indes das Glück nicht hold, nach einer 1:4-Pleite gegen den SV Sulzemoos im April 2019 kündigte Thomas seinen Rücktritt zum Saisonende an. Seitdem verfolgte er die Fußballszene von den Zuschauerrängen aus.
Nach Informationen unser Redaktion bestand schon vor Wochen ein loser Kontakt zwischen dem FC Pipinsried und Andreas Thomas. Der ausgeschiedene Geschäftsführer Uli Bergmann hatte erste Gespräche mit dem Trainer geführt. In den letzten Tagen wurde die Sache wohl spruchreif. Noch in dieser Woche will der FCP den Nachfolger für die scheidenden Spielertrainer Fabian Hürzeler und Muriz Salvemovic präsentieren.
Am gestrigen Mittwoch verschickten die Dorfklub-Verantwortlichen noch eine weitere Personalmeldung: Benjamin Kauffmann verlängert seinen Vertrag bis 2022. Der 31-jährige Ex-Profi kommentiert die Fußballlage: "Ich glaube, Covid-19 hat uns allen in den Planungen einen Strich durch die Rechnung gemacht und uns zum Nachdenken bewegt. (...) Weshalb ich mich umso mehr auf die nächsten zwei Jahre freue. Wir sind froh, das zu Ende bringen zu können, was in Pipinsried entstanden ist."
Kauffmann war im bisherigen Saisonverlauf eine der Führungsfiguren auf und neben dem Platz, war allerdings vom Verletzungspech verfolgt, so dass er es bislang nur auf sechs Einsätze brachte. Der Sportliche Leiter des FC Pipinsried, Tarik Sarisakal, freut sich: "Benny ist aufgrund seiner Erfahrung und Qualität ein wichtiger Baustein unserer Mannschaft. Es ist elementar, solch erfahrene Spieler in seinen Reihen zu haben, die den jungen Spielern die nötige Sicherheit und Unterstützung vermitteln können."
Gleichzeitig teilte der FC Pipinsried mit, dass Marcel-Pascal Ebeling den Verein nach einem Jahr verlassen wird. Der frühere Aindlinger brachte es auf 17 Einsätze und drei Tore. Kauffmann verlängert beim FCP bis 2022, Ebeling geht

Von Horst Kramer



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 01.07.2020 17:32 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief