Fußball    

Altomünster feiert Aufstieg in die Kreisliga

Altomünster - Am Pfingstsamstag um 16.19 Uhr war es amtlich: Der TSV Altomünster wird in der kommenden Saison wieder in der Kreisliga München 1 kicken, zum dritten Mal in sechs Spielzeiten. Vorausgegangen war ein Torefestival: Mit 5:3 (2:1) schickte die Truppe um Spielertrainer Andreas Brysch den TSV Bergkirchen mit seinem kickenden Coach Marco Bläser nach Hause und in die Kreisklasse. Schon das Hinspiel am Mittwochabend war 4:1 zugunsten der Altomünsterer ausgegangen.

alto-aufstieg

Knipser "Seppi" Keimel (1:0, 11.) und der Feinfuß Fisher Kialanda (2:1, 20.) hatten die geringen Hoffnungen der Bergkirchener, den Abstieg noch abzuwenden, auf ein Minimum heruntergeschraubt. Auch wenn die Gäste durch Mittelstürmer Michael Hainzinger (1:1, 17.) und Vorturner Bläser (2:2, 29.) jeweils ausgleichen konnten - vorausgegangen waren zwei dicke Abwehrpatzer der "Alto"-Defensive.
Doch schon zu diesem Zeitpunkt war klar: Der Kreisklassen-Zweite aus dem Altoland war auch an diesem Tage eine Klasse besser als der Kreisliga-Zwölfte der abgelaufenen Saison. Die Brysch-Schützlinge erarbeiteten sich allein in der ersten Hälfte mehr als ein halbes Dutzend Einschussgelegenheiten - angetrieben vom spielfreudigen Kialanda sowie den Mederer-Zwillingen Robert und Florian, die immer wieder Keimel in der Spitze suchten.
Der Goalgetter war es auch, der unmittelbar nach dem Seitenwechsel mit seinem 39. Kreisklassentor den letzten Zweifel am Aufstieg beseitigte (3:2, 47.). Vor dem Match war der 20-Jährige mit warmen Worten vom TSV verabschiedet worden - der Hilgertshausener bedankte sich nach dem Abpfiff via Aichacher Zeitung : "Ich habe hier eine tollen Saison gehabt, bin super aufgenommen worden und konnte mich weiter entwickeln. Dafür will ich mich beim Verein ganz herzlich bedanken."
In der zweiten Hälfte machte die Hitze beiden Teams zu schaffen. Immerhin gaben sich die Gäste nicht auf und verschafften sich einen "ehrenvollen Abgang", wie Bläser später anmerkte. Florian Meder verwandelte einen Foulelfmeter, den Bergkirchens Schlussmann Sebastian Weishäupl an Kialanda verursacht hatte (4:2, 51.). Maximilian Mauer steuerte einen weiteren Treffer per Kunstschuss aus spitzem Winkel bei (5:2. 55.). Patrick Sturm gestaltete das Ergebnis für die Gäste per Abstauber ein bisschen erträglicher (5:3, 86.).
Als Schiedsrichter Andreas Lintner schließlich abpfiff, fielen sich die "Alto"-Kicker erschöpft in die Arme. "Ich freue mich sehr für die Jungs", bekannte Coach Brysch und setzte hinzu: "Doch im Augenblick ist mein Akku einfach leer." Wie der TSV den überragenden Torjäger Keimel in der kommenden Saison ersetzen will, ist gegenwärtig noch nicht klar. 2. Abteilungsleiter Josef Wackerl hofft auf eine Rückkehr der Dauerverletzten Daniel Reisner und Tobias Isemann.
TSV Altomünster: Aron Sturm, Mauer (62. Dumbs), Brysch, Wehrle, Ziegenaus, Öttl, Kialanda, Florian Mederer (63. Bittermann), Schätzle (57. Schatz), Robert Mederer, Keimel.
Tore: 1:0 Keimel (11.), 1:1 Hainzinger (17.), 2:1 Kialanda (20.), 2:2 Bläser (29.), 3:2 Keimel (47.), 4:2 Florian Mederer (51./Foulelfmeter), 5:2 Mauer (55.), 5:3 Patrick Sturm (85.) - Schiedsrichter: Lintner (Emmering) - Zuschauer: 300.

Von Horst Kramer


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 10.06.2019 17:03 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief