Kühbach    

Lotterschmids Abschiedsvorstellung

Kühbach - Ein wenig fühlte es sich an wie die Abschlussvorstellung des im kommenden Frühjahr nach 24 Jahren scheidenden Kühbacher Gemeindeoberhaupts: Mit schallendem Applaus endete am Donnerstagabend Hans Lotterschmids 73. Bürgerversammlung im Kühbacher Thomabräu-Saal. 84 Interessierte waren gekommen, so viele wie schon lange nicht mehr. Unter ihnen auch ein alter Bekannter, der sich bei dieser Gelegenheit schon öfter zu Wort gemeldet hatte: Der Initiator zweier Bürgerbegehren gegen den Kläranlagen-Neubau in Paar, Werner Böhm.


BVKühbach
Werner Böhm (stehend), Initiator zweier Bürgerbegehren gegen den Kläranlagen-Neubau in Paar, kündigte an, ein drittes Begehren auf den Weg bringen zu wollen. Es sei nie zu spät. Foto: Thomas Winter


Er kündigte an, ein neues Bürgerbegehren auf den Weg bringen zu wollen. Obwohl der Kläranlagenbau bereits in vollem Gange ist - die Becken und Betonarbeiten sind bereits fertiggestellt, die Arbeiten am Betriebsgebäude werden noch heuer abgeschlossen - , fühlt sich der Paarer nach eigenen Worten zeitlich nicht gedrängt. "Man kann das Projekt noch immer verhindern, siehe Hambacher Forst", erklärte Böhm. Wenn der Bürgermeister wirklich etwas interkommunal bewegen wolle, solle er sich endlich um den Vorplatz des Paarer Bahnhofes kümmern, der sei unzumutbar, so Böhm weiter.
Nach der Zwischenfrage von Bürgermeister Hans Lotterschmid an die Zuhörer, ob sie die "Schallplatte" weiter hören wollten, worauf viele antworteten: "Nein, das reicht", brach Böhm seinen Vortrag ab.
Zuvor gab es lediglich drei kurze Nachfragen an den Bürgermeister. Peter Fischer, wohnhaft in Kühbach, gab an, durch die Biogasanlage im Gewerbegebiet komme es saisonbedingt mitunter zu Lärmbelastungen, verursacht durch Häckselmaschinen. Und das auch nach 22 Uhr. Ob jemand schon ähnliche Wahrnehmungen gemacht habe? Hans Lotterschmid antwortete, ihm sei nichts bekannt. Die Ruhezeiten ab 22 Uhr müssten aber eingehalten werden.

Von Thomas Winter



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 08.11.2019 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief