Inchenhofen    

TSV sucht weiter Vorsitzenden

Inchenhofen - Wie berichtet sucht der TSV Inchenhofen weiter nach einem neuen Vorsitzenden. Bei der Generalversammlung konnten nur mehrere Stellvertreterposten besetzt werden. Deshalb ist der Verein auch ohne Chef handlungsfähig - bis sich ein Kandidat findet.


inch-tsv-neuwahlen_dc897744-6b
Die neue Vorstandschaft des TSV Inchenhofen (linkes Bild von links): Alex Christl (Stellvertreter), Tobias Vaas (Kassier), Michael Wenczel (Stellvertreter), Mario Weiß (Stellvertreter), Jürgen Brosch (Zweiter Kassier), Heini Schoder (Schriftführer), Norbert Schaffer (Stellvertreter), es fehlt Alexander Wittmayr. Bild rechts: Die scheidende Kassierin Marion Wittkopf überreicht Robert Müller eine Foto-Collage als Andenken. Fotos: Mario Weiß/ Marion Wittkopf


Robert Müller begrüßte zum letzten Mal als Vorsitzender des TSV Inchenhofen die Mitglieder zum zweiten Teil der Generalversammlung im Vereinslokal "Voglbräu", da bekanntlich Neuwahlen anstanden. Neben Robert Müller wollten auch Marion Wittkopf (Kassier), Toni Schoder und Andreas Schmidberger künftig kürzer treten. Alle scheidenden Mitglieder sagten dem TSV aber weiterhin ihre Unterstützung zu: Marion Wittkopf bei der Einarbeitung ihres Nachfolgers und alle anderen als Mitglieder des sogenannten Ältestenrats.
Die anschließende Wahl führte Toni Schoder kraft seines Amtes als Bürgermeister durch. Da für alle Positionen - bis auf die des Vorsitzenden - bereits im Vorfeld geeignete Kandidaten gefunden werden konnten, wurde in kurzer Zeit folgende Vorstandschaft gewählt:
Als stellvertretende Vorsitzende fungieren Norbert Schaffer, Alexander Christl, Mario Weiß (alle wieder gewählt) und neu Michael Wenczel. Als Kassier neu dabei ist Tobias Vaas, ihm zur Seite bleibt Jürgen Brosch als Zweiter Kassier. Die Schriftführer Heini Schoder und Alexander Wittmayr sind beide neu im Amt. Neu aufgenommen wurden die Posten von vier Beisitzern für die Aufgaben rund um das Vereinsjubiläum, bekleidet von Hans Märdauer, Andreas Posch, Thomas Schneider (alle neu) und Hannes Mair (ehemaliger Schriftführer).
Mit etwas Wehmut hatte Robert Müller zuvor auf die vergangenen sieben Jahre als Vorsitzender des Sportvereins in Leahad zurückgeblickt. 2015 begann eine neue Ära beim TSV unter seiner Führung mit einer größtenteils neuen Führungsmannschaft. Die Satzung wurde geändert, weil man die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilen wollte. Robert Müller bedankte sich bei allen Vorstandsmitgliedern für die langjährige, gute Zusammenarbeit, die immer harmonisch ablief.
Brunnen gebohrt und Licht installiert
So konnte der TSV in den vergangenen Jahren einige Baumaßnahmen erfolgreiche fertigstellen: Die Sportplatzbewässerung samt gebohrtem Brunnen, die neue Flutlichtanlage oder den langersehnten dritten Tennisplatz, um nur einige zu nennen. Da 2024 das 100-jährige Vereinsbestehen ansteht, sollte ein neuer Vorstand gewählt werden, der mit vollem Elan in dieses Vorhaben geht, so Müller.
Ein weiterer Dank ging an Bürgermeister Toni Schoder und den ehemaligen Bürgermeister Karl Metzger für die Unterstützung des Vereins durch die Gemeinde.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 24.11.2022 16:57 Uhr