Hilgertshausen    

Waldweg zerstört: Gemeinde sauer

Hilgertshausen - Während die einen versuchen, Waldwege instand zu setzen, gibt es andere, die diese zerstören. So stellt sich derzeit die Situation in Hilgertshausen dar.

waldwege-hilg-osj

Die Leiterin des Forstreviers Indersdorf, Försterin Lisa Schubert, hatte angeregt, die Wege im Bereich des Gemeindewaldes von Hilgertshausen gut befahrbar zu machen. Wenige Tage bevor sich der Gemeinderat am Montagabend erneut mit der geplanten Wegeinstandsetzung beschäftigte, wurde nun aber der Weg zum Gemeindewald schwer beschädigt. Die Empörung darüber ist groß, nicht nur beim Bürgermeister und den Gemeinderäten, sondern auch bei mehreren Waldbesitzern, die diesen Weg zum Bewirtschaften ihrer Wälder nutzen. Ein Teil der Angrenzer saß am Montagabend auf der Zuhörerbank im Sitzungssaal und informierte den Gemeinderat über die bis zu einem halben Meter tiefen Furchen im Weg. Sie wurden offensichtlich bei der Holzernte mit Großfahrzeugen verursacht.
Bürgermeister Markus Hertlein war beim Spazierengehen auf das kaputte Wegstück gestoßen und versicherte, der Sache nachzugehen. Ein Zuhörer erklärte, der Weg sei in Besitz der Gemeinde; man dürfe sich eine solche Zerstörung nicht bieten lassen. Mit kleineren Bulldogs sei der Weg nun nicht mehr befahrbar.

Von Josef Ostermair


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 19.02.2019 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief