Dasing    

Metallplatten rutschen von Lastwagen

Dasing - Unzureichend gesicherte Metallplatten kamen am Mittwoch gegen 17.15 Uhr bei Dasing auf dem Auflieger eines Lastwagens ins Rutschen. Der Lkw rutschte in den Straßengraben ab. Die zum Teil losen Metallplatten durchschlugen die Ladebordwand und drangen in das Führerhaus der Sattelzugmaschine ein. Der 37-jährige Fahrer blieb unverletzt. Wie die Friedberger Polizei mitteilt, ist der Schaden beträchtlich: Er wird mit 70 500 Euro beziffert.


Der 37-jährige Lastwagenfahrer war mit seiner Sattelzugmaschine samt Auflieger in Dasing auf der Straße Neulwirth in südlicher Richtung unterwegs. Wie ein Sprecher der Polizei schildert, musste der Fahrer bei leicht abschüssiger Strecke und in der Kurve vor dem Kreisverkehr zur Autobahn sein Gespann abbremsen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen löste sich bei dem Bremsvorgang die unzureichend gesicherte Ladung und kam ins Rutschen. Aufgrund der Gewichtsverlagerung auf dem Auflieger kam der Sattelzug nach rechts in den Graben ab.
Für die Bergung des Sattelzuges musste ein Abschleppunternehmen angefordert werden. Um die Ladung zu bergen, rückte das THW an. Allerdings war eine technische Bergung nicht möglich, die Metallplatten mussten händisch auf ein Ersatzfahrzeug umgeladen werden. Bis 2.15 Uhr war der Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 14.10.2021 10:41 Uhr