Dasing    

Ein Leben für die Feuerwehr

Dasing - "Das Schönste ist, wenn man anderen helfen kann", sagt Wolfgang Hittinger aus Dasing, der heute seinen 65. Geburtstag feiert. 65, das bedeutet, dass laut Gesetz bei der Feuerwehr der aktive Dienst endet. Der war für Hittinger ein großer Bestandteil seines Lebens. Er war seit 1990, also 30 Jahre lang, Kreisbrandmeister und einer der wenigen, die auch tagsüber für Einsätze verfügbar waren. Das ging, weil er fast genauso lang Hausmeister an der Dasinger Schule war. Und so kennt fast ein jeder in Dasing den hilfsbereiten Oberfranken mit der Bamberger Sprachfärbung.


Wolfgang Hittinger
Wolfgang Hittinger war 30 Jahre Kreisbrandmeister. Jetzt scheidet er aus, weil er das Höchstalter erreicht hat. Das schreibt das bayerische Feuerwehrgesetz vor. Der Dasinger, den viele auch als Schulhausmeister kennen, wird heute 65. Foto: privat

"Ich bin mid Regnitzwasser gedauft", sagt er und erinnert sich in fast schon schwärmerischen Worten an seine "wunderbare Kindheit" in Scheßlitz, einer Stadt im oberfränkischen Landkreis Bamberg. Nach Dasing habe ihn erstens die Bundeswehr und zweitens seine Frau verschlagen, erzählt er. Hittinger war vier Jahre bei der Bundeswehr und dort bei den Fallschirmjägern. Während er auf einem Lehrgang in Lagerlechfeld war, hat er beim Ausgehen in Augsburg seine Frau Monika kennengelernt. Nach der Bundeswehr wollte er "nichts mehr mit Schießerei" zu tun haben, und so kam er zur Feuerwehr. "Die Feuerwehr ist was Nützliches, da kann man helfen, da gibt's was zu tun und wenn man sich anstrengt, kann man echt was erreichen", begründet er seine Entscheidung. Und die bestimmte fortan sein Leben.
Laut Dienstbuch ist Hittinger seit Januar 1982 Mitglied der Dasinger Brandbekämpfer. Aber schon vorher sei er mit ausgerückt und habe die Truppe unterstützt, erinnert er sich. Bereits 1986 wurde Wolfgang Hittinger Kommandant der Dasinger Wehr, blieb das 18 Jahre lang und widmete sich vor allem dem Thema Ausbildung.

Von Ines Speck



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 09.06.2020 16:31 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief