Dasing    

Bürgermeisterkandidat in Dasing: Waschka will's wieder wissen

Dasing (iko) Dass Dasing einen neuen Bürgermeister bekommen wird, steht seit der Bürgerversammlung im Februar fest. Da hat Bürgermeister Erich Nagl verkündet, dass er 2020 aufhören wird. Die CSU hat nun am Dienstagabend als erste Gruppierung in Dasing ihren Bürgermeisterkandidaten benannt: Markus Waschka. Auch die Gemeinderatsliste wurde vorgestellt.


waschka
Markus Waschka will Bürgermeister von Dasing werden. Archivfoto: Andreas Alt


Waschka ist seit sechs Jahren im Gemeinderat und derzeit Dritter Bürgermeister. Bereits bei der Kommunalwahl 2014 hatte sich der Taitinger um den Bürgermeistersessel beworben. Er ist langjähriger Vorsitzender des CSU-Ortsverbands.
Der 43-jährige Vater von vier Kindern möchte nach eigenen Worten offen für alle Anliegen der Bürger sein und durch Bürgernähe überzeugen. Er möchte die Gemeinschaft innerhalb der Gemeinde mit all ihren Ortsteilen stärken, um große und kleine Projekte umsetzen zu können. Waschka ist in Dasing vielfach ehrenamtlich engagiert und gehört zahlreichen Vereinen an. Der Bürgermeister-Kandidat der Dasinger CSU ist seit 20 Jahren selbstständig als Unternehmer im Garten- und Landschaftsbau tätig. Nach der Wahl und einer Rede des Bürgermeisterkandidaten wurde die Gemeinderatsliste erstellt. Diese wurde in Blockabstimmung angenommen. Die meisten Kandidaten auf der Liste, die aus den unterschiedlichen Ortsteilen sowie aus verschiedenen Altersgruppen kommen, erklärten ihr Interesse an der Wahl in den Gemeinderat damit, dass sie in Dasing Veränderungs- und Verbesserungspotential sehen.
Wie sieht es bei den übrigen Gruppierungen aus? Anne Glas von den Aktiven Bürgern meinte gestern auf Nachfrage unserer Zeitung, es gebe just an diesem Abend noch ein Treffen, um die Themen und die Kandidaten für den nächsten Gemeinderat durchzusprechen. Sie sagte: "Eine Liste wird es auf alle Fälle geben. Was den Bürgermeisterkandidaten angeht, müssen wir noch überlegen." Diese Entscheidung hänge auch ein wenig von den Freien Wählern ab, "die haben sich ja auch noch nicht geoutet", so Glas. Für sie und die Aktiven Bürger sei noch Zeit, man wolle sich nicht drängen lassen und es stünden vor allem die Themen im Vordergrund. Einen Wechsel mitten im Isek-Prozess bezeichnet Glas als "nicht ideal. Wir müssen jetzt die Themen voranbringen."
Iris Neusiedl von den Freien Wählern war gestern nicht zu erreichen, doch Dasings Noch-Bürgermeister Erich Nagl bestätigte im Gespräch mit unserer Zeitung: "Wir werden auf alle Fälle einen Kandidaten haben."



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 20.11.2019 00:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief