Dasing    

Ohne Parkplätze kein Wohnen

Dasing - Dasinger Unternehmer sind weiter bemüht, Unterbringungsmöglichkeiten für neue Beschäftigte zu finden. Der Bauausschuss der Autobahngemeinde beschäftigte sich jetzt mit dem Antrag einer örtlichen Firma, vorübergehende Wohnungen für 28 Arbeitskräfte in der Sparkasse zu schaffen. Das Vorhaben scheiterte, weil die Gemeinde die Einhaltung der Stellplatzsatzung fordert.


Es geht um 14 Zimmer in den oberen Stockwerken, die von der Sparkasse nicht mehr benötigt werden. Die Bankfiliale im Erdgeschoss bleibt nach Aussage von Bauamtsmitarbeiterin Margit Geiger bestehen. In jedem Zimmer, das mit Dusche und WC ausgestattet worden wäre, sollten zwei Saisonarbeitskräfte wohnen. Dagegen hatte der Ausschuss nichts einzuwenden. Der Bauherr war allerdings der Ansicht, er müsse keine zusätzlichen Parkplätze schaffen, da es sich um eine Bestandsimmobilie handelt. Die Gemeinde verlangt jedoch den Nachweis von 30 Parkplätzen. Für die ist zwar direkt am Haus kein Platz, aber in der näheren Umgebung wäre es möglich, sie anzulegen. Keine Genehmigung gab es für den Wunsch, auf einem Grundstück im Bachfeld in Laimering eine Stützmauer und einen Zaun zu schaffen. Beides ist im Bebauungsplan nicht vorgesehen und erschien dem Ausschuss zu massiv und zu hoch. Dagegen wurden ein Anbau an ein Zweifamilienhaus in der Taitinger Straße und die Sanierung eines Wohnhauses in der Unterzeller Straße sowie ein Anbau mit zwei Wohneinheiten und eines Carports mit vier Plätzen genehmigt. Ein Wohnhaus in der Watzmannstraße darf in ein Ingenieurbüro umgewandelt werden. Im Kreitweg in Rieden darf anstelle eines abgerissenen Wohnhauses auf dem noch bestehenden Kellergeschoss ein neues Wohnhaus gebaut werden. Im Ziegelweg darf entgegen der Festsetzungen des Bebauungsplans ein Zaun errichtet werden. Im Gegensatz zum Laimeringer Fall fand der Ausschuss den Bau hier vertretbar.
Einer formlosen Anfrage einer Immobilienfirma, ob in der Brunnenstraße vier Wohneinheiten mit insgesamt 24 Wohneinheiten gebaut werden können, steht der Bauausschuss grundsätzlich wohlwollend gegenüber. Eine Planung liegt allerdings bisher noch nicht vor. 24 neue Wohnungen in der Brunnenstraße?

Von Andreas Alt


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 06.09.2019 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief