Augsburg    

Selbermachen statt Wegwerfen

Augsburg – Im Augsburger Antonsviertel gibt es seit ein paar Tagen eine Werkstatt für Technikbegeisterte und Bastler. Eröffnet wurde sie vom Verein „OpenLab“, der sich im März gegründet hat. Dort wollen die Mitglieder Interessierten helfen, alte Elektrogeräte zu reparieren, die sonst im Schrott landen würden.


<p>Selbermachen statt Wegwerfen </p>

Johannes Fürmann , Vorstandsmitglied des „OpenLab“, glaubt, dass Technikgeräte länger nutzbar sind, wenn man selber Hand anlegt. Foto: Matthias Wikenheiser


Das Projekt orientiert sich an sogenannten Fablabs, eine auf Technik spezialisierte Bewegung der Do-It-Yourself-Kultur. „Do it yourself“ heißt „Mach es selbst“, und der Verein will dazu beitragen, dass die Menschen technische Geräte wieder wertschätzen, statt sie bei kleinen Defekten einfach wegzuwerfen.

Für die Zukunft erhofft sich der Verein, den Standort etablieren zu können und weitere Mitglieder dazu zu gewinnen. Als Vorbild vor Ort gilt die „Bikekitchen“, deren Mitglieder gemeinsam und kostenlos alte Fahrräder wieder aufpeppen. Außerdem liebäugeln die Vorstandsmitglieder mit der Idee, Repair Cafés in ganz Augsburg zu eröffnen. Für den Anfang hätten sie schon einen zweiten Standort: Sie könnten auch im Computer-Club-Augsburg unterkommen.

Von Matthias Wikenheiser



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 10.07.2013 15:35 Uhr