Augsburg    

Hier entsteht der Medizincampus

Augsburg - Nach dem Anlegen von Ausgleichsflächen und der Vorbereitung des Baufeldes stand nun der nächste Schritt auf dem Gelände des Medizincampus der Universität im Augsburger Stadtteil Kriegshaber an: Der Bauzaun wurde aufgestellt. Er folgt im Westen und Norden des Baugeländes dem Verlauf der Tramgleise, liegt im Osten entlang der Stenglin- und Virchowstraße und verläuft im Süden auf Höhe der künftigen Delbrückstraße. Parallel zur Errichtung des Zauns finden kleinere Grabarbeiten und Vorarbeiten zur genauen Verortung bestehender Versorgungsleitungen auf dem Gelände statt. "Wenn diese abgeschlossen sind, rollen noch im Juni die Bagger an", verkünden die Uni Augsburg gemeinsam mit dem Staatlichen Bauamt Augsburg in einer Pressemitteilung.


sza-2420pb-medizincampus_c69e5
Auf diesem Gelände unweit des Universitätsklinikums entsteht der Medizincampus. Foto: Universität Augsburg


"Wir freuen uns, dass es nach Abschluss der Planungen und Vorarbeiten jetzt auf dem Medizincampus mit dem Ausheben der Baugruben für die ersten beiden Gebäude losgeht," sagt Ulrich Blickle, Amtsleiter des Staatlichen Bauamts Augsburg. Voraussichtlich bis 2023/24 werden die Bauarbeiten an dem Lehr- und dem Forschungsbau andauern. "Der Baustart der ersten beiden Gebäude auf unserem neuen Medizincampus ist ein wichtiger Meilenstein des Aufbaus der Augsburger Universitätsmedizin. Damit wird er für alle sicht- und greifbar", zeigt sich auch Universitätspräsidentin Sabine Doering-Manteuffel erfreut.
"Die geplanten Gebäude werden unseren Studierenden und unseren Wissenschaftlern hervorragende Arbeitsbedingungen für medizinische Forschung und Lehre bieten", ergänzt die Gründungsdekanin der Medizinischen Fakultät, Martina Kadmon. Im Lehrgebäude mit knapp 7000 Quadratmeter Nutzfläche haben zukünftig das Dekanat der Medizinischen Fakultät sowie das "Department of Medical Education" und die Medizinische Fachbibliothek ihren Sitz. Das Forschungsgebäude des Instituts für Theoretische Medizin (ITM) umfasst die vorklinischen Lehrstühle und einen Laborbereich. Auf seinen fast 9500 Quadratmeter finden zusätzlich auch der Post-Mortem-Bereich mit der Anatomie sowie Räume für die medizinischen Praktika ihren Platz.
Wenn der circa 37 000 Quadratmeter Nutzfläche große Medizincampus fertiggestellt ist, studieren dort bis zu 1500 angehende Ärzte Medizin. 100 Professoren und circa 1400 Mitarbeiter bilden die Nachwuchsmediziner aus und widmen sich der Forschung. Auf dem Gelände sind zusätzlich zu den beiden im Bau befindlichen weitere Forschungsgebäude und eine Mensa vorgesehen. Der Campus ist weitgehend autofrei konzipiert und wird über eine eigene Straßenbahnhaltestelle an den öffentlichen Nahverkehr angebunden.
Bis die beiden Neubauten bezugsfertig sind, wird deren Funktion von tragfähigen und soliden Interimslösungen übernommen. Der Lehr- und Forschungsbetrieb findet in der ehemaligen Kinderklinik neben dem Universitätsklinikum statt. Diese wurde als Interimsgebäude umfangreich umgebaut und ganz auf die Bedürfnisse der Medizinischen Fakultät zugeschnitten. Bereits im Oktober vergangenen Jahres haben die ersten Studierenden ihr Studium der Humanmedizin aufgenommen. Für sie gibt es in dem umgestalteten Gebäude neben Unterrichts-, Praktikums- und Laborräumen auch ein interprofessionelles Trainingszentrum, in dem sie medizinische Untersuchungstechniken üben können. Daneben bietet das Interimsgebäude Platz für eine Medizinische Fachbibliothek sowie Räume für das Dekanat und einige Professuren der Medizinischen Fakultät. Ergänzend wurden Flächen im Sigma-Techno-Park in der Nähe des Universitätsgeländes im Augsburger Süden angemietet.
Die Augsburger Universitätsmedizin umfasst die Medizinische Fakultät, das Universitätsklinikum sowie als Kooperationspartner das Bezirkskrankenhaus Augsburg - Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik der Uni Augsburg. Die Forschungsschwerpunkte der Medizinischen Fakultät liegen in den Bereichen Medizinische Informatik sowie Umwelt und Gesundheit. Seit dem Wintersemester 2019/20 bietet die Medizinische Fakultät einen humanmedizinischen Modellstudiengang an, der vorklinische und klinische Inhalte integriert und besonderen Wert auf eine wissenschaftliche Ausbildung der im Endausbau 1500 Studierenden legt. Erste Gebäude bieten über 16 000 Quadratmeter Nutzfläche



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 15.06.2020 23:00 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief