Augsburg    

Die Afa wird größer

Augsburg - Trotz einigen Spotts aus der Bevölkerung ob des früheren Veranstaltungstermins findet die "Augsburger Frühjahrsausstellung" (Afa) im nächsten Jahr noch etwas früher statt. Am 24. Januar startet sie dieses Mal, aufgrund der "starken Auslastung der Messe", so die Veranstalter, außerdem an einem Freitag statt wie bisher am Mittwoch. Genau einen Monat nach Weihnachten können sich die Besucher dann fünf Tage lang schon einmal im Frühling wähnen.


a181219_afa_19
Die Afa als Erlebnismesse? 2019 waren die Veranstalter mit diesem neuen Konzept zufrieden. Foto: AFAG Messen und Ausstellungen


Die Veranstalter sind offenbar zufrieden mit dem neuen Konzept, nach dem sie 2019 zum ersten Mal die Messe ausrichteten, um einem weiteren Rückgang der Besucherzahlen entgegen zu wirken. Nachdem im Jahr 2018 nur 75 000 Besucher kamen, 13 000 weniger als im Jahr zuvor, zählten die Veranstalter in diesem Jahr wieder rund 55 000 Gäste - wohlgemerkt in nur fünf statt den gewohnten neun Tagen.
Im Vergleich zur Premiere der "neuen Afa" sei die Messe für 2020 noch einmal "deutlich gewachsen", informieren nun die Veranstalter. Denn mit den erst im Oktober fertiggestellten Hallen 2 und 7 stehen zwei zusätzliche große Ausstellungsräume zur Verfügung. Die Halle 2 ist nun mit 8500 Quadratmetern die größte der Messe. Sie soll im Januar die Themenbereiche Outdoor, Gesundheit, Sport und Touristik aufnehmen.
Die Autoschau Augsburg, die zuletzt 2018 nur am Wochenende stattfand, hat im kommenden Jahr ebenfalls wieder ihren festen Platz in der Halle 2. Sie wird zusätzlich um den Bereich Caravans und Wohnmobile erweitert. In den Bereichen Outdoor, Sport und Touristik sollen Angebote zum Ausprobieren und Mitmachen im Vordergrund stehen. Die Afa auch zu einer Erlebnismesse zu machen, war eines der Hauptanliegen der Neukonzeption und soll auch 2020 weiterhin verfolgt werden. Dadurch soll auch wieder ein jüngeres Publikum angesprochen werden. Unter anderem Fahrrad-Testparcours, ein Pumptrack und ein Wasserbecken für die Trend-Sportart Stand-Up-Paddling sind für 2020 wieder angekündigt. Kinder von sechs bis 13 Jahren können für rund eine Stunde am "Heimatrausch Kids Club" in Halle 2 teilnehmen und dabei unter anderem auf einer Slackline balancieren, an der Boulder-Wand klettern oder sich am Paddeln versuchen. Betreuer sind vor Ort, die Kinder können jeweils bis zu einer halben Stunde vor und nach dem Programm abgegeben und abgeholt werden.
Der Tourismus-Bereich wird wohl so umfangreich wie noch nie zuvor besetzt sein. Für die Touristik sei der richtige Zeitpunkt besonders wichtig, erklären die Veranstalter, und die Afa profitiere hier von dem früheren Termin. Ein Schwerpunkt liege auf Wander- und Wellnessangeboten von Augsburg bis Südtirol, aber auch Spezialangebote wie Motorrad-Hotels seien zu finden.
Die Länderschau widmet sich diesmal Vietnam. Unter der Schirmherrschaft des vietnamesischen Außenministeriums präsentiert sich das südostasiatische Land in Halle 5 auf über 500 Quadratmetern als Reiseziel. Auf der Live-Bühne wird ein Drachentanz und traditionelle Musik aus Vietnam zu sehen sein. Zufällig fällt auch das vietnamesische Neujahrsfest auf den Afa-Zeitraum. Das Land feiert es am 26. Januar, auf der Messe wird zu diesem Anlass der typische Neujahrskuchen gebacken, den die Zuschauer auch probieren können. Auch im Restaurant und an den verschiedenen Imbissständen können die Besucher die vietnamesische Küche kennenlernen. In Halle 3 präsentiert sich der Themenbereich Bau, Wohnen und Energie, in Halle 1 führen Maßschneider ihre Kreationen vor. Die Halle 4 soll zur "grünen Lunge" der Afa werden und widmet sich vor allem dem Thema Garten. Auch der Bereich Gesundheit stellt sich dort vor. Die übrigen Themen wie das Kinderland, die Mobilität und Mode verteilen sich in den Hallen 5, 6, 7 und im Freigelände.

Die Afa geht im kommenden Jahr von Freitag, 24., bis Dienstag, 28. Januar. Die Messe ist täglich von 9.30 bis 18 Uhr geöffnet und kostet 8 Euro Eintritt für Erwachsene. Für Kinder bis zehn Jahre ist der Eintritt frei. Messe füllt zwei neue Hallen

Von Laura Türk



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 26.12.2019 23:00 Uhr