Augsburg    

Es ist wieder Sommer, Sommer in der Stadt

Augsburg - Für das, wie die Veranstalter sagen, größte bayerische Stadtfest verwandeln sich vom 27. bis zum 29. Juni wieder Plätze, Höfe und Straßen zwischen St. Ulrich und dem Rathausplatz in Bühnen, Strände und Lounges. Erstmalig gibt es heuer bei den Augsburger Sommernächten auch eine Festivalzentrale.


_90860_1
Die Sommernächte werden auch heuer wieder die Innenstadt in ein Lichtermeer verwandeln. Foto: Ruth Plössel/Augsburg Marketing


Wenn am heutigen Donnerstag, 27. Juni, um 20 Uhr auf der MAN-Bühne vor St. Ulrich die Augsburger Philharmoniker bei "Classic for free" die ersten Töne erklingen lassen, dann wissen alle: Die Sommernächte sind zurück. Von St. Ulrich über den Kö und den Stadtmarkt bis hin zum Rathausplatz erstreckt sich drei Tage lang auf über 23 000 Quadratmetern die Festzone der Sommernächte, in der es 18 verschiedene Areas mit unzähligen Musikstilen zum Feiern gibt - so kann man zusammen zu aktuellen Charthits tanzen, zu italienischen Schlagerhymnen schunkeln oder alleine für sich mit Kopfhörern lautstark Evergreens singen.
Neu sind in diesem Jahr die drei "Local-Heroes-Bühnen", auf denen einheimische Künstler auftreten, sowie die Tikimeile. Am Moritzplatz können die Festivalbesucher inmitten tropischer Palmen bei exotischen Klängen und dank zahlreicher Cocktail- und Foodtrucks die Sommernächte genießen.
Nicht nur am Moritzplatz, sondern in der ganzen Festzone verteilt, werde es in diesem Jahr eine breite kulinarische Auswahl geben, betonen die Veranstalter, nachdem in der Vergangenheit ein zu geringes Angebot kritisiert worden war. Neben klassischen Angeboten wie Pommes, Bratwurst, Limo und Bier, die bei keinem Stadtfest fehlen dürfen, möchte die Augsburger Gastroszene ihr Können demonstrieren mit Grillspezialitäten, hausgemachten Eisköstlichkeiten und den süßesten Feinbackwerken sowie lokalem Craft-Bier, Highballs und selbstgezogenen Limonaden.
In der neuen Festivalzentrale steht der Veranstalter "Augsburg Marketing" im Pop-up-Store Zwischenzeit an der Annastraße 16 allen Anwohnern und Unternehmern, die ihr Geschäft innerhalb der Festzone haben, für Fragen zur Verfügung. Die Festivalzentrale steht aber auch allen Sommernächte-Fans und sonstigen Interessierten offen. Geöffnet ist dort täglich von 17 bis 20.30 Uhr.

Weitere Informationen zum gesamten Programm der Sommernächte mit Auftrittszeiten und -orten sowie Akteuren gibt es im Internet unter sommernaechte.augsburg-city.de.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 30.06.2019 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief