Altomünster    

Wirte decken den Tisch

Dachau /Niederdorf - 20 Gaststätten und Hoteliers aus dem Landkreis Dachau beteiligten sich gestern an der bundesweiten Aktion von Dehoga und stellten gedeckte Tische vor ihr Lokal. Zwischen 10 und 14 Uhr waren sie zum stillen Protest des Hotel- und Gaststättenverbands aufgerufen, solcher Art auf die prekäre Situation durch den andauernden Lockdown im Gastrobereich aufmerksam zu machen. Bereits seit November ist die Gastronomie dicht und ein Ende des Lockdowns nicht in Sicht.


tischlein
Einen festlich gedeckten Tisch stellte gestern auch die Wirtin Martina Pfündl von der Tafernwirtschaft in Niederdorf in ihren Biergarten, wo sich die Wirtsleute freuen würden, wenn es die gesundheitlichen Voraussetzungen erlauben, wieder viele Gäste begrüßen zu können. Foto: Franz Hofner


Am Tag, an dem Friseurbetriebe, Garten- und Baumärkte wieder öffnen durften, wiesen die Gastronomen und Hoteliers mit ihrer Aktion auf die momentane Perspektivlosigkeit hin.
Die Forderung der Wirte ist klar: "Wir wollen endlich wieder aufmachen", sagt Dehoga-Vorstandsmitglied Christopher Schreiner, er betreibt in Odelzhausen das Hotel Staffler und das Schreiners Restaurant. "Wenn am morgigen Mittwoch die Bund-Länder-Vertreter bei ihrer virtuellen Zusammenkunft nicht beschließen, wann die Gaststätten wieder öffnen dürfen, dann wollen wir wenigstens eine Perspektive, einen konkreten Plan", erklärt Christopher Schreiner. Von verantwortbaren Szenarien, auf die sich die Unternehmer vorbereiten könnten, habe man bislang wenig gehört. Dabei verwies Schreiner auf die großen Anstrengungen, die die Betriebe im vergangenen Sommer in die Hygienemaßnahmen mit Luftfiltern, Plexiglas-Trennscheiben und Desinfektionsmittel investiert hätten.
Einen festlich gedeckten Tisch stellte auch Martina Pfündl, die Wirtin der Tafernwirtschaft in Niederdorf, in ihren Biergarten. Sie sieht zwar die Aktion etwas differenzierter, weil sie weiß, dass die Pandemie noch nicht vorüber ist.
"Die gesundheitlichen Voraussetzungen müssen schon im Vordergrund stehen", stellt sie klar. Aber natürlich freuen sich die Wirtsleute Martina und Norbert Pfündl, wenn es die Verhältnisse erlauben, endlich wieder viele Gäste im Gasthaus und im Biergarten begrüßen zu können.

Von Franz Hofner


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 01.03.2021 16:35 Uhr