Aindling    

Großbrand in Lagerhalle in Hausen: 180 Einsatzkräfte vor Ort

Weithin war am Samstagmorgen eine dunkle Rauchwolke zu sehen, die in Hausen aufstieg. Gegen 7.30 Uhr wurden zahlreiche Einsatzkräfte in den Aindlinger Ortsteil gerufen, um eine Lagerhalle zu löschen. Als die Feuerwehren zum Einsatzort kamen, brannte es lichterloh.

Die Anwohner wurden aufgerufen, Fenster und Türen geschlossen zu halten und in die Häuser zu gehen, in den Medien liefen Warndurchsagen. In der Lagerhalle waren Maschinen und Hackschnitzel gelagert. Nachdem die Flammen unter Kontrolle waren, war die Feuerwehr damit beschäftigt, die Glutnester aufzuspüren und abzulöschen. 180 Einsatzkräfte - Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei - wurden zu dem Großbrand alarmiert. Mitten im Ort hatte die UG-ÖEL eine Einsatzzentrale aufgebaut, von wo aus die Kreisbrandinspektion den Einsatz koordinierte.

Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 18.09.2019 09:13 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief