Aindling    

Neue Spielgeräte

Aindling (ffl) "Mir gefällt das", freute sich Aindlings Bürgermeister Tomas Zinnecker bei der Einweihung der neuen Spielgeräte im Garten des Aindlinger Pfarrheims. Ein Spiel-Turm mit Rutsche, eine Schaukel und eine Hängematte wurden im vergangenen Jahr neu angeschafft, nachdem die alten Spielgeräte nicht mehr den Sicherheitsanforderungen genügten.

spielgeräte-aindling-ffl

Carola Niesner, Leiterin der Maxi-Gruppe, begrüßte die Gäste im Garten des Pfarrheims zur kleinen Feier und bedankte sich bei den vielen Helfern, insbesondere bei Kirchenpfleger Erwin Friedel und Kirchenverwaltungsmitglied Christian Büchl, die zusammen mit einigen Papas die Arbeiten im Garten erledigt haben. Pfarrer Babu segnete die neuen Spielgeräte mit Weihwasser und freute sich über die gelungene Arbeit.
Finanziert wurden die Neuanschaffungen von der Marktgemeinde (1700 Euro) und der Raiffeisenbank Aindling (3000 Euro). Der Bürgermeister dankte den Helfern und sagte: "Mit der Maxi-Gruppe und der Eltern-Kind-Gruppe wird eine Lücke in Aindling geschlossen. Herzlichen Dank, dass das so toll gemacht wird." Auch Leiterin Carola Niesner sieht in der Eltern-Kind- und Maxi-Gruppe gerade für Neuzugezogene eine gute Möglichkeit, Anschluss zu finden.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 21.03.2019 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief