Aindling    

Verpuffung auf Baustelle: Arbeiter schwer verletzt

Karlsfeld - Teils schwer verletzt wurden drei Arbeiter, die am Freitag auf einer Baustelle in der Gartenstraße in Karlsfeld einen Teppichboden verlegten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es gegen 16.15 Uhr zu einer Verpuffung. Austretende Dämpfe des verwendeten Parkettklebers haben sich wohl aufgrund eines Heizstrahlers im Nachbarraum entzündet. Die Mitarbeiter erlitten mittelschwere bis teils schwere Verbrennungen an den Extremitäten und im Gesicht.

Ein Verletzter im Alter von 26 Jahren und ein 17-Jähriger wurden ins Klinikum München-Bogenhausen gebracht, ein 36-Jähriger mittels Hubschrauber ins Unfallklinikum Murnau geflogen. Am Gebäude entstand laut Polizei ein Schaden in Höhe von rund 5000 Euro. Bei dem Einsatz waren Streifen der Polizei Dachau sowie die Feuerwehren aus Karlsfeld, Dachau und Badersfeld aktiv. Der Verkehr wurde aufgrund der zahlreichen Einsatzkräfte in der Gartenstraße teils erheblich beeinträchtigt. Gegen 17.30 Uhr war die Fahrbahn wieder freigegeben.

Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 03.03.2019 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief