Aichach    

Wiesn-Stimmung in Dachau

Dachau - Der Start für den "Sommer auf der Thomawiese" verlief bestens, das Wetter hat mitgespielt und alle freuten sich nach einem Jahr Zwangspause über Volksfeststimmung. Im Biergarten von Festwirt Ewald Zechner nahm Christian Glas, Vorsitzender des Morning-Man-Mike-Fanclubs den Bieranstich vor. Dachaus Oberbürgermeister Florian Hartmann, der sonst diese Aufgabe immer übernimmt, war aus gutem Grund verhindert: Er feierte an diesem Tag kirchliche Hochzeit.


thomawiesensommer2
In den Biergarten darf man ohne Test und Impfnachweis, für den Vergnügungspark muss man genesen, geimpft oder getestet sein. Fotos: Franz Hofner


Christian Glas hatte sich das Privileg des Anzapfens durch eine großzügige Spendenaktion für das Dachauer Tierheim mit seinen Freunden und Fanmitgliedern erworben, 825 Euro waren dabei zusammengekommen. Die Versteigerung des diesjährigen Anstichs zugunsten des Tierschutzvereins Dachau hatte Festwirt Ewald Zechner in den sozialen Medien ins Leben gerufen. Christian Glas meisterte den Anstich des Augustiner-Festbierfasses gekonnt mit drei Schlägen. Die Dachauer Ludwig-Thoma-Musikanten sorgten auf der Bühne im sich füllenden Biergarten für Feststimmung. Nach dem Anstich rundete die Brauerei den Spendenbetrag für das Tierheim auf 1000 Euro auf und die Volksbank-Raiffeisenbank verdoppelte den Betrag auf stolze 2000 Euro. Der Scheck wurde an Thomas Höbl, Schatzmeister des Tierschutzvereins, übergeben. Gerade jetzt zum Bau des Multifunktionshauses könne das Tierheim die Spende gut gebrauchen, sagte Höbl.
Im gemütlichen Biergarten unter Schirmen können bis zu 1500 Gäste Platz nehmen. Überall stehen in großen Töpfen gepflanzt Bäumchen. Für sie hat Festwirt Zechner Baumpaten unter Privatleuten, Firmenkunden, Betrieben oder Vereinen gefunden. Für jeden verkauften Baum gehen 50 Euro an die "Kette der helfenden Hände". Der Zugang zum Biergarten ist nur mit Registrierung möglich, ein Impf- oder Testnachweis ist nicht erforderlich. Im Vergnügungspark ist das anders: Dort muss eine Impfung, ein Test oder eine überstandene Covid-Erkrankung nachgewiesen werden. Es gibt eine Teststation des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) vor Ort, an der sich bisweilen lange Schlangen bildeten. Der "Sommer auf der Thomawiese" soll in erster Linie ein familienfreundliches Fest sein, entsprechend sind auch die Fahrgeschäfte ausgerichtet. Es gibt Autoscooter, Karussells, den Wellenflug, ein Riesenrad, dazu Schieß-und Wurfstände. Der Zugang zum Vergnügungspark ist auf 800 Personen begrenzt.
Am ersten Wochenende zeigten sich alle froh: die Kinder, weil sie endlich wieder Runden drehen können, und die Besitzer der Fahrgeschäfte und Stände, die endlich wieder Geld verdienen können. Volksfestreferent Ludwig Gasteiger und Festwirt Ewald Zechner bedankten sich bei der Stadt und dem Landkreis für die Ermöglichung der Sommerwiesn. Sie dauert bis 16. August. Im Biergarten haben bis zu 1500 Gäste Platz

Von Franz Hofner

thomawisensommer1
Die Wiesn soll vor allem familienfreundlich sein, entsprechend sind die Fahrgeschäfte und Stände ausgewählt worden.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 03.08.2021 16:27 Uhr