Aichach    

Sparkasse verkauft Filiale am Stadtplatz

Aichach - Die Sparkasse Aichach-Schrobenhausen verkauft ihr Gebäude am Aichacher Stadtplatz. Vorstandsmitglied Michael Appel bestätigte gestern gegenüber unserer Zeitung, dass die zuständigen Gremien den entsprechenden Beschluss gefasst hätten.

Schon längere Zeit kursiert in Aichach das Gerücht, dass das Gebäude bereits verkauft sei. "Das ist definitiv nicht so", wies Appel zurück. Richtig sei, dass das Institut sich länger mit dem Gedanken beschäftigt hat. Nach der jetzt getroffenen Entscheidung werde man in Gespräche für den Verkauf einsteigen.
Für die Kundinnen und Kunden am wichtigsten dürfte sein, dass der SB-Bereich im Erdgeschoss mit Geldautomaten und Kontoauszugsdruckern auf jeden Fall erhalten bleiben soll. Man werde eine entsprechende Vereinbarung mit dem Käufer treffen, versicherte Appel: "Das ist eine Grundvoraussetzung für den Verkauf."


Sparkasse verkauft Gebäude
Wird verkauft: Das Gebäude der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen am Aichacher Stadtplatz. Schon seit einiger Zeit befindet sich dort nur noch ein Selbstbedienungsbereich.
Erich Hoffmann

Wie Michael Appel berichtet, hätten sich bereits mehrere Interessenten gemeldet, seit in einem Zeitungsbericht stand, dass sich die Sparkasse überlege, das Haus zu verkaufen. Appel begründete die Entscheidung zur Veräußerung damit, dass sich die Sparkasse Aichach-Schrobenhausen in Zukunft auf das klassische Bankgeschäft konzentrieren wolle. In der Vergangenheit wurden bereits Filialen geschlossen oder in SB-Filialen umgewandelt. beh



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 26.09.2022 18:02 Uhr