Aichach    

Elisabethschule wird erweitert

Aichach - Die Vorbereitungen laufen bereits seit Jahren, nun wird es konkret: Die Elisabethschule der Lebenshilfe in Aichach wird umgebaut und umfangreich erweitert. Rund 15 Millionen Euro werden in das Projekt investiert, mit dem sich der Bauausschuss des Stadtrates in seiner nächsten Sitzung am Dienstag, 6. Dezember, beschäftigen wird.


lebenshilfe-elisabethschule
Eklatante Raumnot herrscht an der Elisabethschule in Aichach. Nun steht eine umfangreiche Erweiterung bevor. Rund 15 Millionen Euro sollen dafür investiert werden. Mit den Plänen der Lebenshilfe beschäftigt sich der Bauausschuss des Aichacher Stadtrates in seiner nächsten Sitzung am Dienstag, 6. Dezember. Foto: Erich Hoffmann


Von einer "eklatanten Raumnot" berichtet Lebenshilfe-Geschäftsführer Konrad Schwegler und lässt Zahlen sprechen: Das von der Regierung erstellte Raumprogramm für die derzeit - inklusive schulvorbereitender Einrichtung - 159 Schüler weist einen zusätzlichen Raumbedarf von über 1000 Quadratmetern Hauptnutzfläche aus. Schon jetzt wohlgemerkt, zusätzliche Schüler noch gar nicht eingerechnet. Momentan gibt es vier ausgelagerte Partnerklassen. Zwei in Kühbach und jeweils eine in Hollenbach und Ecknach.
Läuft alles nach Plan, soll die Maßnahme nächstes Jahr im Laufe der Sommerferien mit einem Teilabriss gestartet werden. Rund zwei Jahre Bauzeit werden angepeilt, 2025 sollen die neuen Räume bezogen werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 15 Millionen Euro. Übernehmen soll sie zum größten Teil der Freistaat Bayern. Weitere Themen der Bauausschusssitzung sind der Neubau eines Bestattungsunternehmens mit Tiefgarage und eines Einfamilienhauses an der Adalbert-Stifter-Straße in Aichach, die Generalsanierung und Erweiterung des Anbaues an der Wittelsbacher Realschule, die Errichtung einer Wohnanlage mit 16 Wohneinheiten an der Oskar-von Miller-Straße in Aichach sowie der Anbau eines Laufhofes mit überdachten Liegeboxen an einen bestehenden landwirtschaftlichen Stall an der Kirchstraße in Klingen.
Darüber hinaus soll ein vorhabenbezogener Bebauungsplan für mehrere Grundstücke in Ecknach zur Errichtung eines Nahwärmenetzes auf den Weg gebracht werden. Die Sitzung ist öffentlich und beginnt um 18 Uhr im Verwaltungsgebäude am Tandlmarkt.
Bereits einen Tag vorher, am Montag, 5. Dezember, trifft sich dort um 18 Uhr der Finanzausschuss des Stadtrates. Neben der Bilanz der Heilig-Geist-Spitalstiftung des vergangenen Jahres geht es um mehrere Zuschussanträge, um ein Fahrradleasing für Mitarbeiter der Stadt, Planungen für den Stadtbauhof und die Eintrittspreise für die städtischen Museen.

Von Robert Edler


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 24.11.2022 17:13 Uhr