Aichach    

Brücke soll breiter werden

Aichach - Die Sperrung der Brücke über den Flutgraben zwischen Aichach und Ecknach sorgt für Ärger. Für einige Verkehrsteilnehmer kam die Barriere auf der Augsburger Straße offenbar völlig überraschend. Auch unsere Redaktion erreichten Zuschriften und Anrufe.


Sperrung in Ecknach
Seit Montag gesperrt: die Augsburger Straße auf Höhe der Flutgrabenbrücke am Ortseingang von Ecknach.
Bastian Brummer

Stadt klärt über Gründe auf

Gestern hat die Stadt Aichach nun erklärt, warum die Maßnahme notwendig ist. Der Bauausschuss des Aichacher Stadtrats hatte einige Monate zuvor beschlossen, die Brücke mit ihren "maroden und viel zu schmalen Brückenkappen" zu sanieren. Die Ränder der Brücke sollen abgerissen und deutlich verbreitert werden, damit auch ein beidseitiger Geh- und Radweg mit jeweils 2,50 Metern Breite auf der Brücke Platz findet.

Ein Radweg wird gebaut

Im Zuge der Brückenverbreiterung wird die Fahrbahn erneuert. Die muss komplett neu abgedichtet werden, was eine Vollsperrung - auch für Fußgänger und Radler - laut einer Sprecherin der Stadt unumgänglich macht. Andauern soll sie bis Jahresende, derzeit genehmigt ist sie laut Aichacher Polizei bis einschließlich 23. Dezember.

Sperrung bis 23. Dezember

Warum die Augsburger Straße wenige Wochen nach Fertigstellung des Kreisverkehrs auf Höhe des Obi-Marktes wieder gesperrt werden muss - und ob nicht beide Maßnahmen gemeinsam hätten realisiert werden können -, diese Frage verneint die Stadt-Sprecherin und erklärt: "Der Bau des Kreisverkehrs war eng mit dem Staatlichen Bauamt abgestimmt, das kurze Zeit später ja in Kühbach eine Anschlussstelle sperren musste." 

Von Bastian Brummer



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 27.09.2022 17:07 Uhr