Aichach    

Ölschlamm entzündet sich: Kellerbrand in Algertshausen

Algertshausen - Am Mittwoch gegen 17 Uhr kam es im Aichacher Ortsteil Algertshausen in einem Zweifamilienhaus zu einem Kellerbrand. Die Ursache war laut Aichacher Polizei die Entzündung von Heizölschlamm, der bei Zerlegungsarbeiten des entsprechenden Tanks durch einen Funkenflug in Brand geriet.

Eine Fachfirma war vom Eigentümer des Hauses beauftragt worden, alte Heizöltanks im Keller zu zerlegen. Dies war nötig geworden, um die Tanks im Anschluss reinigen und entsorgen zu können. Durch Funkenflug bei den Arbeiten mit einem Schneidbrenner entzündete sich der Heizölschlamm am Boden einer der Tanks aus Stahl. Erste Löschversuche mit dem Feuerlöscher brachten keine Hilfe, deshalb wurde die Rettungsleitstelle Augsburg alarmiert.
Vor Ort war der gesamte Einsatztrupp der Aichacher Feuerwehr, darunter die schwere Atemschutzgruppe, samt Drehleiter. Das Haus wurde durchlüftet und der entstandene Brand gelöscht. Die Maßnahmen dauerten rund eine Stunde. Die Schadenshöhe liegt laut ersten Schätzungen im dreistelligen bis geringen vierstelligen Bereich. Es entstand kein Substanzschaden, sondern lediglich Verrußung, wie die Polizei auf Nachfrage erklärte.
Die beiden Arbeiter, welche die Zerlegung durchgeführt hatten, wurden durch das Bayerische Rote Kreuz Aichach und den Notarzt versorgt und vorsorglich ins Aichacher Krankenhaus gebracht. Einer wies laut Polizei minimale Verletzungen und eine leichte Kohlenmonoxidvergiftung auf. hfm



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 12.08.2020 18:29 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief