Aichach    

Mit den Haaren in Förderband geraten

Kühbach - Zu einem Betriebsunfall ist es gestern Mittag auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in der Gemeinde Kühbach gekommen. Ein 25-Jähriger erlitt dabei schwere Kopfverletzungen. Wie die Polizei mitteilte, war der Auszubildende gegen 12 Uhr bei Erntearbeiten vermutlich aufgrund von Unachtsamkeit mit seinen Haaren in den Wirkungsbereich eines Förderbandes beziehungsweise einer Förderwelle geraten. Der junge Mann war auf einem Feld an der Staatsstraße 2084 bei Kühbach damit beschäftigt, Zwiebeln zu ernten. Er erlitt Skalpierungsverletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Lebensgefahr besteht nach derzeitigen Erkenntnissen nicht. Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Kühbach - Zu einem Betriebsunfall ist es gestern Mittag auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in der Gemeinde Kühbach gekommen. Ein 25-Jähriger erlitt dabei schwere Kopfverletzungen. Wie die Polizei mitteilte, war der Auszubildende gegen 12 Uhr bei Erntearbeiten vermutlich aufgrund von Unachtsamkeit mit seinen Haaren in den Wirkungsbereich eines Förderbandes beziehungsweise einer Förderwelle geraten. Der junge Mann war auf einem Feld an der Staatsstraße 2084 bei Kühbach damit beschäftigt, Zwiebeln zu ernten. Er erlitt Skalpierungsverletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Lebensgefahr besteht nach derzeitigen Erkenntnissen nicht. Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 07.08.2020 17:20 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief