Aichach    

Mit Maß und Ziel

Aichach - Der Idee, der Gastronomie in der Innenstadt mehr Außenfläche zu genehmigen, damit die Corona-Hygieneregeln eingehalten werden können, ohne dadurch viele Plätze zu verlieren, steht die Stadt grundsätzlich positiv gegenüber. Allerdings muss von den Wirten zwingend ein Bestuhlungsplan vorgelegt werden, und alles müsse mit "Maß und Ziel" geschehen.


Das sagte Bürgermeister Klaus Habermann bei der Bauausschusssitzung am Dienstagabend. Wie berichtet und von ihm angekündigt, hatte Zweiter Bürgermeister Josef Dußmann einen entsprechenden Vorschlag gemacht, um die Wirte zu unterstützen. Die hatten sich, betonte Habermann, auch schon selbst an die Stadt gewandt.
Jeder Wirt muss einen entsprechenden Antrag stellen, jeder Einzelfall wird geprüft und dann entsprechenden entschieden. Das gilt auch für den ebenfalls gemachten Vorschlag, gegebenenfalls den ein oder anderen Parkplatz zu opfern, um die Innenstadt zu beleben. Jede Erweiterung muss so erfolgen, dass weder Fußgänger noch Verkehr behindert werden; auch auf die Anwohner muss entsprechend Rücksicht genommen werden. Klar ist auch, dass alle Genehmigungen nur befristet erteilt werden. Wirtschaftsreferentin Kristina Kolb-Djoka (SPD) erklärte, dass sie unter anderem mit der Aktionsgemeinschaft (Aga) im Gespräch sei und weitere Maßnahmen zur Belebung der Innenstadt und des Einzelhandels angedacht seien. beh



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 20.05.2020 17:19 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief