Aichach    

Musikalisches Zamhalten

Aichach - Viele Musiker aus der Region verbreiten ihre Botschaft zur aktuellen Lage derzeit übers Internet, nachdem die wahren Bretter, die die Welt bedeuten, die Bühnen, momentan leer bleiben müssen. Das Christmas-on-the-Rocks-Ensemble, bis 2013 bekannt für ausverkaufte Weihnachtskonzerte in der Aichacher TSV-Halle, wartet mit Chor, Orchester und Band auf - und lässt Social Distancing keine Chance.


cotr1_farbe
Ein Musikvideo der besonderen Art hat das Christmas-on-the-Rocks-Ensemble produziert: Es entstand aus über 30 Filmen, die Musiker eigenständig zu Hause aufgenommen haben. Foto: COTR


"Wir haben doch gar nicht Weihnachten", mag der ein oder andere denken, vermuten die Initiatoren im Ankündigungsvideo auf Facebook - und kontern: "Braucht's ja auch nicht, denn die Message, die wir euch schicken wollen, können wir alle gerade jetzt besonders gut brauchen." Und die "Message", zu deutsch die Botschaft, lautet, wie die Musiker verdeutlichen: Zamhalten, Miteinander, Liebe verschenken. "Love is the message, und Musik ist unser Medium", erklärt Klaus "Brugi" Weber, einst Vorsitzender der Musiker-Interessengemeinschaft IG Rock.
"Christmas on the Rocks", kurz COTR, begeisterte zuletzt knapp 2000 Menschen in Aichach. Die Akteure haben sich nie aus den Augen verloren, blieben sich und dem Publikum auch in den vergangenen Jahren musikalisch treu. Daran soll auch Corona nichts ändern.
"Die jetzige Lockdown-Situation ist vor allem für uns Musiker sehr schwierig. Inspiriert durch die zahlreichen Aktionen im Netz hatte ich dann - zuerst eher scherzhaft - die Idee, einen COTR-Corona-Online-Song zu performen oder aufzunehmen. ,Love is the message' von Arthur Baker war mein Vorschlag", berichtet Klaus Weber. Die Vorlage zu dieser Idee lieferte Musiker Mathias Pokorny, der sich begeistert zeigte von einem Video der Rolling Stones, die ihre Fans mit einer Videoschalte teilhaben ließen am gemeinsamen Musizieren.
Es war zu erwarten, dass sich die anderen Musiker schnell für diese Idee begeistern ließen. Schlagzeuger Wolfgang Schwarz nahm das Ruder in die Hand und holte weitere Unterstützer mit ins Boot, insgesamt über 20 Musikbegeisterte. Schwarz fertigte eine "Referenz-Version" des Songs an, damit sich alle an einen Beat halten konnten. Während für die Weihnachtskonzerte wochenlang gemeinsam geprobt wurde, um Chor, Band und Orchester zusammenzubringen, war dies unter geltenden Kontaktbeschränkungen keine Option. So griffen die Musiker jeder für sich zum Smartphone oder Laptop und nahmen ihre Parts eigenständig auf, sowohl eine Tonspur als auch eine kurze Videosequenz.
Bei Band und Chor kommen die üblichen Verdächtigen zum Einsatz, unter anderem eben Wolfgang Schwarz am Schlagzeug, Matthias Schröck am Bass, Werner Rausch am Piano, Thomas Kucharek und Jürgen Burkhardt an der Gitarre, Uli Mill lieferte den Sologesang - wie schon einst live in der TSV-Halle.
Rund 30 Videos, insgesamt 80 Einzelclips, erreichten Wolfgang Schwarz, der daraus ein rund fünfeinhalb Minuten langes Musikvideo schnitt. Allein für den Chorgesang legte Schwarz schließlich über 20 Einzelspuren an. "Das klingt, als wenn 50 Leute singen würden", berichtet er begeistert.

Das "Corona Stay Home Video" des Christmas-on-the-Rocks-Ensembles feiert seine Premiere am heutigen Donnerstag um 21 Uhr im Livestream der AICHACH.TV-Live-Night auf Facebook. Danach ist es auch abrufbar auf aichach.tv und Youtube (hier bei AICHACH.TV und in der Originalversion "COTR Corona Stay Home Video"). nay



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 13.05.2020 15:58 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief