Aichach    

Feine Dame wird 30

Untermauerbach - Stolz sind Besitzerin Claudia Golling und die SG Mauerbach auf ihr Pferd Feine Dame, das kürzlich das stolze Alter von 30 Jahren erreichte. Für ein Pferd ist das ein biblisches Alter, umgerechnet auf Menschenjahre wäre das ehemalige Sportpferd nun an die hundert Jahre alt.


geb-feine-dame
Pferd Feine Dame feierte mit Besitzerpaar Thomas und Claudia Golling (von links), der ehemaligen Voltigiererin Martina Wünsch sowie der jahrelangen Reitbeteiligung Johanna Riedlberger seinen 30. Geburtstag im Stall. Für ein Pferd ist das ein biblisches Alter. Das Foto entstand am 10. März, vor der Korona-Krise in Bayern.


Begonnen hat die Karriere der Feinen Dame, als Rupert Koppold, Seniorchef der Reitanlage in Untermauerbach, für eine Bekannte aus Günzburg als Ratgeber auf eine Auktion nach Königsbrunn mitfuhr und dort die Hannoveraner Stute entdeckte und vermittelte. Drei Jahre lang lief das Pferd im Dressursport unter ihrer Reiterin, bevor Rupert Koppold es schaffte, das brave Tier mit den tollen Bewegungen nach Mauerbach zu holen.
Dort wurde die Feine Dame unter der ehemaligen Voltigierleiterin Irene Maurer schonend für den Turniersport ausgebildet und leistete neun Jahre lang treue Dienste. Sowohl die kleinsten Voltigierer als auch die damaligen Turniergruppen liebten das Pferd aufgrund seines Charakters. So sammelte die Kombination viele Erfolge und Schleifen für die SGM. Als die Stute 18 war, entschieden die Verantwortlichen, sie in den Ruhestand zu verabschieden. Claudia Golling, deren Tochter erste Voltigierversuche auf der Feinen Dame unternommen hatte, kaufte das Pferd dem Verein ab.
Sieben weitere Jahre stand es noch auf der Reitanlage und sprang dort sogar noch zweimal auf kleinen Übungsturnieren ein, bevor die Besitzerin es dann nach Schrobenhausen auf eine Pferdekoppel zu allen alten, ausgedienten Voltigierpferden der SGM stellte. Während die meisten alten Haudegen bereits gestorben sind, behauptet sich Feine Dame immer noch als Seniorin unter den neuen, jüngeren Koppelkollegen. Wer rastet, der rostet, das ist nach wie vor ihr Motto. So kommt die alte Pferdedame immer noch voll motiviert auf ihre Besitzerin zu, um diese durch das Gelände zu tragen oder einen kleinen Spaziergang zu machen.



Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.


Veröffentlicht am 22.03.2020 18:07 Uhr



 
Drucken Speichern Senden Leserbrief