Aichach    

Betrunkene verursachen Unfälle

Unterwittelsbach/Wollomoos - Am Wochenende kam es in der Region zu zwei Unfällen, bei denen die Verursacher jeweils mehr als zwei Promille Alkohol im Blut hatten.

unfall-b300-unterwittelsbach

Zwei Verletzte und 70 000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls auf der B 300 am Freitagabend. Zu dem Zusammenstoß kam es, als ein 31-Jähriger gegen 21.30 Uhr von Unterwittelsbach aus kommend nach rechts in die B300 Richtung Schrobenhausen einbiegen wollte. Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung von über zwei Promille geriet er jedoch beim Rechts-Abbiegen auf die Linksabbiegespur der Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit einem anderen Fahrzeug, das sich ordnungsgemäß zum Links-Abbiegen eingeordnet hatte. Beide Fahrzeugführer wurden leicht bis mittelschwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.
Der zweite Unfall am Samstag bei Wollomoos ging zwar glimpflich aus, die Umstände aber sind kurios: Vom Geschädigten fehlt jede Spur.
Gegen 12.30 Uhr war ein 54-jähriger Aichacher mit seinem Audi auf der Staatsstraße 2047 von Aichach kommend in Richtung Dachau unterwegs. Laut Polizei geriet er vermutlich aufgrund seiner starken Alkoholisierung nach Zeugenangaben mehrmals auf die Gegenfahrbahn, wobei es in der Ortsdurchfahrt Wollomoos zu einer seitlichen Streifkollision mit einem entgegenkommenden Suzuki Vitara kam. Obwohl an beiden Fahrzeugen nicht unerheblicher Sachschaden entstand, setzten beide Fahrzeugführer ihre Fahrt ohne anzuhalten fort.
Der Audi-Fahrer kam aber nicht weit, da ihn ein nachfolgender Zeuge mit einem gewagten Überholmanöver zum Anhalten bewegen konnte. Der 54-Jährige steuerte daraufhin seinen Pkw nach links in eine Einmündung und machte laut Polizeibericht an einer steinernen Garteneinfassung eine Punktlandung. Beim Audi-Fahrer wurde vor Ort ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von mehr als zwei Promille ergab. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Kurios an dem Unfall: vom eigentlichen Geschädigten, dem Suzuki-Fahrer, fehlt bislang jede Spur. Bei dem Pkw handelte es sich nach Zeugenangaben um einen silber-grauen Suzuki Vitara mit Dachauer Kennzeichen. Der unbekannte Fahrzeugführer soll in Richtung Aichach weiter gefahren sein, obwohl sein Fahrzeug an der Fahrerseite erheblich beschädigt sein müsste.
Wer Hinweise zum Pkw oder dessen Fahrer machen kann, soll sich unter 08131/5610 bei der Polizei Dachau melden.

Von Verena Heißerer


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 02.06.2019 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief