Aichach    

Von Superhelden und Bösewichten: Junges Aichacher Volkstheater

Aichach - In der vierten Produktion des Jungen Aichacher Volkstheaters geht es um Helden und Superhelden. 14 Darsteller im Alter zwischen neun und 16 Jahren proben seit Januar zweimal wöchentlich in einem Probenraum im Juze.

jungestheateraic-ankü

"Dieses Thema hat mich schon lange gereizt", meint Regisseur Markus Schneider, der in den Jahren zuvor schon Themen wie "Gruselkomödie" und "Zeitreise" auf die Bühne gebracht hat. Zusammen mit seiner Frau Sabine führt er seit 2015 Regie in der Jugendgruppe des Aichacher Volkstheaters, unterstützt von Teresa Neumaier, die sich zusammen mit Sabine Schneider um die Kostüme kümmert, und Wolfgang Manhart, der in Kooperation mit Claudia Flassig für Publicity und Werbung verantwortlich ist. Als "special guest" taucht Wolfgang Manhart, der eigentlich zur Erwachsenen-Truppe gehört, in einer Rolle als Fee der ganz besonderen Art auf.
Dieser Fee ist es zu verdanken, dass die drei Jugendlichen Finn, Pip und Alex (dargestellt von Daniel Hermann, Jenny und Constantin Hoy) ihren langersehnten Wunsch erfüllt bekommen, nämlich endlich Superhelden mit Superkräften zu sein. Nachdem sie die Hindernisse des Marketings überwunden haben, geht das Abenteuer richtig los. Sie retten, retten und retten bis zum Muskelkater. Leider merken sie sehr schnell, dass ein Held zu sein gar nicht so einfach ist, wie man sich das vorstellt. Zumal ganz üble Schurken und zwielichtige Gestalten (dargestellt von Alexander Brosch, Cedric von Beck-Peccoz und Paul Schneider) ihren Weg kreuzen. Und dann entführt der Oberbösewicht auch noch Alex' Schwester...
Einige der Jugendlichen verkörpern in dem Stück mehrere Rollen, das heißt, sie müssen nicht nur in verschiedene Kostüme, sondern auch in unterschiedliche Identitäten schlüpfen. "Die Kids meistern das ganz hervorragend", konstatiert Sabine Schneider. "Wir haben in kleinen Sequenzen mit dem Proben begonnen, um den Jugendlichen Zeit zu geben, in ihre Rollen hineinzufinden, zum Teil gab es sogar Einzelproben."
"Uns macht das Theaterspielen unglaublich viel Spaß", stellen Ida, Jenny und Katharina fest. Soviel, dass sie sogar im Herbst bei den Großen mitmachen wollen.
In weiteren Rollen sind zu sehen: Lena Marko, Ida Schneider, Katharina Manhart, Theresa Moser, Paul Hermann, Josef Manhart, Josef Moser und Alina Schlötzer.

Premiere von "Helden - zack bämm krachbumm!" ist am Freitag, 24. Mai, um 18 Uhr im Aichacher Pfarrzentrum. Weitere Aufführungen dort finden am Sonntag, 26. Mai, um 16 Uhr und am Sonntag, 2. Juni, um 17 Uhr statt. Außerdem wird das Stück zwei Mal beim Theaterfestival in Schrobenhausen im Konferenzgebäude der Firma Bauer in der Pettenkofer Straße dargeboten: am Samstag, 1. Juni, um 14 Uhr und am Sonntag, 2. Juni, um 11 Uhr. Karten können reserviert werden unter der Telefonnummer 0151/61 11 34 77. Retten bis zum Muskelkater
jungestheateraic-ankü2


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 19.05.2019 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief