Aichach    

Garteln mit Asylbewerbern

Aichach (iko) Einen Vereinsgarten hat der Obst- und Gartenbauverein Aichach seit Neuestem. Auf dem 540 Quadratmeter großen Grundstück am Griesbacherl können Asylbewerber und Aichacher gemeinsam pflanzen und ernten.


asylgarten
Asylbewerber legen sich eigene Beete an im neuen Vereinsgarten des Obst- und Gartenbauvereins Aichach am Griesbacherl, der am Freitag, 10. Juli, mit einem Fest eingeweiht wird. Foto: Ines Speck


Eingeweiht wird der neue Garten mit einem Fest am Freitag, 10. Juli, um 18 Uhr am Ende des Anton-Kaluscha-Wegs. Es steht unter dem Motto "Vom Garten zum Teller". Gemeinsam mit einer Diätköchin vom Aichacher Krankenhaus werden Leckereien zum Grillen zubereitet, die sich im Anschluss alle gemeinsam schmecken lassen.
Dort, wo jetzt gerade Beete entstehen - von Aichachern und von Asylbewerbern - war vorher der interkulturelle Garten. Nachdem dieses Projekt eingeschlafen ist, trat die Stadt an den Obst- und Gartenbauverein heran, ob er nicht auf dem Grundstück einen Vereinsgarten anlegen möchte - mit der Auflage Asylbewerber einzubinden. Fünf haben bereits ihr eigenes Beet angelegt, unter anderem wachsen dort schon Kartoffeln. Mitglieder des Gartenbauvereins sind einmal die Woche, immer montags von 10 bis 12 Uhr, am Ende des Kaluschawegs zugange. Dieser Tage sind sie noch fleißig mit Aufräumen beschäftigt. Sie sehen in dem Vereinsgarten laut Schatzmeister Peter Fuchslocher und Schriftführerin Eva Plabst eine gute Chance, "Frischfleisch" für den Verein anzulocken. Was hier ermöglicht werden soll, ist der "Zugang zur Natur ohne eigenen Garten", formuliert Plabst ein Ziel. Fuchslocher bereitet der Altersdurchschnitt der Vereinsmitglieder Bauchschmerzen: Er liegt bei 72 Jahren. Nachwuchs muss her.
Interessierte haben im Vereinsgarten am Griesbacherl die Möglichkeit, in ihrem Beet das zu pflanzen, was sie gerne anbauen möchten. Geräte gibt es in der Hütte zum Ausleihen, Strom von den Nachbarn, ein Wasseranschluss ist vorhanden. Mitglied muss keiner der Gartler werden, doch wer ein Beet bepflanzt, soll auch bei den Gemeinschaftsarbeiten mithelfen, erklärt Plabst. Demnächst soll auf der Gemeinschaftsfläche noch ein überdachter Freisitz entstehen, in dem zum Beispiel Vereinsveranstaltungen stattfinden können, verrät Peter Fuchslocher aus Sulzbach, der auch Geschäftsführer des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege ist.
Integration ist nichts Neues für den Obst- und Gartenbauverein: In einem Projekt pflegen Bewohner der Autisten-Wohngruppe der Lebenshilfe Gräber auf dem alten Friedhof. Im Vereinsgarten werkeln Aichacher und Asylbewerber neben- und miteinander.

Wer Interesse an einem Beet im Vereinsgarten des Obst- und Gartenbauvereins Aichach hat, der kann zum Einweihungsfest am Freitag, 10. Juli, um 18 Uhr am Anton-Kaluscha-Weg in Aichach kommen.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 20.10.2015 23:01 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief