Affing    

Erweiterung von St. Tropez

Affing (tama) Der Swingerclub St. Tropez in Mühlhausen wird erweitert. Die bisherige Betriebsleiterwohnung darf künftig als gewerbliche Fläche genutzt werden. Die Wohnfläche soll nun im zweiten Obergeschoss des Südostecks, wo Büroflächen einer Medienagentur frei geworden sind, untergebracht werden. Eine Änderung des Gebäudes, das im Toskanastil gebaut ist, findet nicht statt. Das beschloss der Affinger Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung am Dienstagabend mit 6:0 Stimmen.


Durch diese Änderung sollen betriebliche Abläufe in dem Club optimiert werden, heißt es in dem Antrag. In der bisherigen Betriebsleiterwohnung sollen Pausenraum, Toiletten, Duschen und ein Umkleideraum für das Personal sowie Lager für Tischwäsche, saisonale Deko-Accessoires und ein Buchhaltungsraum untergebracht werden.

Die Erdarbeiten für den Neubau der Mittagsbetreuung der Grundschule Affing wurden am Dienstagabend einstimmig (6:0) vergeben. Für knapp 33 370 Euro soll die Firma Mayr Josef GmbH aus Langenmosen den Auftrag erledigen.

Weitere Vergaben: Den Zuschlag für die Jahresausschreibungen von Hausanschlüssen bekam die Firma Richard Schulz GmbH aus Affing für 115 720 Euro. Die Firma Josef Engelschalk aus Affing bekam den Auftrag für die Jahresausschreibung des Gewässerunterhalts für kleinere (8980 Euro) und größere Arbeiten (15 400 Euro).
Die Jahresausschreibung Sofortmaßnahmen im Straßenbau hat der Bauausschuss aufgehoben, da kein für die Gemeinde wirtschaftliches Angebot eingegangen war.

Ein Antrag auf Bordstein- und Gehwegabsenkung An der Ach in Mühlhausen wurde mit 6:0 Stimmen durchgewunken. Der Antragsteller möchte mit der Maßnahme Beschädigungen an seinen Fahrzeugen und Gerätschaften vermeiden. Die Kosten trägt er selbst.
Eine Änderung des Bebauungsplans Nördlich der Wiesenstraße in Haunswies hat ein Grundstücksbesitzer beantragt. Der Mann wollte leerstehende Räume in einem Betriebsgebäude als Wohnungen nutzen sowie das Gebäude um ein Dachgeschoss erweitern. Die Maßnahme weicht von zwei Festsetzungen im Bebauungsplan ab (Art der baulichen Nutzung, Gebäudehöhe). Der Ausschuss empfahl eine Änderung des Bebauungsplans zu beantragen. Zum einen soll die bauliche Nutzung in ein Mischgebiet mit der Zulässigkeit von Wohngebäuden und von Gewerbe geändert werden. Außerdem ist eine Anhebung der Traufhöhe um 50 Zentimeter auf 7,25 Meter und eine Erhöhung des Firsts von acht auf 11,32 Meter notwendig. Der Grundstückseigentümer beauftragt ein Ingenieurbüro und übernimmt die Kosten des Verfahrens. Anzeigen online buchen


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 17.05.2019 23:00 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief