Der Jahresrückblick 2023 der Aichacher Zeitung
Veröffentlicht am 17.05.2024 20:21, aktualisiert am 17.05.2024 20:21

VfL Ecknach dreht in der Schlussphase noch das Spiel

<b>Spielertrainer Michael Eibel</b> erzielte das letzte Tor für den VfL in dieser Saison. Durch den 3:1-Sieg in Meitingen beenden die Ecknacher die Bezirksliga-Runde als Vierter, die beste Platzierung seit dem Aufstieg 2017.  (Foto: ng)
Spielertrainer Michael Eibel erzielte das letzte Tor für den VfL in dieser Saison. Durch den 3:1-Sieg in Meitingen beenden die Ecknacher die Bezirksliga-Runde als Vierter, die beste Platzierung seit dem Aufstieg 2017. (Foto: ng)
Spielertrainer Michael Eibel erzielte das letzte Tor für den VfL in dieser Saison. Durch den 3:1-Sieg in Meitingen beenden die Ecknacher die Bezirksliga-Runde als Vierter, die beste Platzierung seit dem Aufstieg 2017. (Foto: ng)
Spielertrainer Michael Eibel erzielte das letzte Tor für den VfL in dieser Saison. Durch den 3:1-Sieg in Meitingen beenden die Ecknacher die Bezirksliga-Runde als Vierter, die beste Platzierung seit dem Aufstieg 2017. (Foto: ng)
Spielertrainer Michael Eibel erzielte das letzte Tor für den VfL in dieser Saison. Durch den 3:1-Sieg in Meitingen beenden die Ecknacher die Bezirksliga-Runde als Vierter, die beste Platzierung seit dem Aufstieg 2017. (Foto: ng)

Der VfL Ecknach siegte am Freitagabend im letzten Saisonspiel der Bezirksliga Nord beim TSV Meitingen mit 3:1 (0:1). Die Aichacher Vorstädter beendeten damit die Durststrecke von sechs Jahren, die er auf einen Erfolg gegen die Fußballer aus den Lechauen warten musste.

Mit dem Sieg steht auch fest, dass der VfL in der Endtabelle auf Platz vier landen wird, die beste Platzierung seit dem Aufstieg 2017. Entsprechend zufrieden zeigte sich Fußballchef Benedikt Huber: „Nach einer schlechten ersten Halbzeit haben wir uns deutlich gesteigert und auch verdient gewonnen. Mit dem Ergebnis und der Saison insgesamt können wir sehr gut leben”, so der 34-Jährige.

Der VfL verschlief die Anfangsphase, weshalb die Hausherren verdient durch Michael Falch in Führung gingen (20.). Nach der Pause zeigten die Blau-Weißen aber ein anderes Gesicht und übernahmen die Kontrolle. Nach 76 Minuten kassierte Martin Birkl eine berechtigte Zeitstrafe, Ecknach blieb trotzdem am Drücker und drehte durch einen Doppelschlag von Serhat Örnek das Spiel (84., 87.). Den Schlusspunkt setzte in der Nachspielzeit Spielertrainer Michael Eibel nach einem Konter.

VfL Ecknach: Helfer (46. Selig) – Birkl, Huber, Sponer, Wehren – Eibel, Glas, Framberger, Jakob, Piller (46. Meyer) – Erhard (46. Örnek).

Tore: 1:0 Falch (20.), 1:1, 1:2 Örnek (84., 87.), 1:3 Eibel (90.+5).


Von ng
north