Auch wenn für Christian Adrianowytsch das Kapitel TSV Aindling nach dem letzten Landesliga-Spieltag Mitte Mai dann nach knapp vier Jahren zu Ende geht, ist es sein Weg mit den Rot-Weißen noch nicht. „Wir werden das mit Vollgas durchziehen. Ich bin weiterhin total ehrgeizig“, erklärte der TSV-Trainer zu Jahresbeginn, nachdem sich der Verein dazu entschieden hatte, die Zusammenarbeit mit Adrianowytsch auslaufen zu lassen. Schließlich will er auch einen perfekten Abgang am Schüsselhauser Kreuz, nachdem er es geschafft hatte, die Rot-Weißen nach fünf Jahren in der Bezirksliga wieder zurück in die Landesliga Südwest zu führen.