„Lame duck“ ist nicht der passende Ausdruck für Aleksandar Canovic. Diese Bezeichnung (wörtlich übersetzt „lahme Ente“) bedeutet in der Politik wie auch im Sport, dass ein Noch-Amtsinhaber seine verbleibende Zeit recht untätig und unmotiviert ausklingen lässt. Nicht so Canovic, obwohl der SV Echsheim-Reicherstein im Winter entschieden hatte, zur neuen Saison den Serben durch Rückkehrer Simon Landes als künftigen Spielertrainer zu ersetzen. Doch allein schon äußerlich hat der 41-Jährige nichts mit einer Ente gemein, mit seinen 1,96 Meter Körperlänge ist er ein Bär von einem Mann. Und das letzte halbe Jahr einfach nur irgendwie über die Runden zu bringen, entspricht obendrein nicht seinem Naturell.