Der Jahresrückblick 2023 der Aichacher Zeitung

Studientag zur Familie Custos: Kupferstecher und Verleger in Augsburg

Ein Studientag widmet sich der Familie Custos, einer Kupferstecher- und Verlegerfamilie des Frühbarock.  (Foto: Staats- und Stadtbibliothek Augsburg)
Ein Studientag widmet sich der Familie Custos, einer Kupferstecher- und Verlegerfamilie des Frühbarock. (Foto: Staats- und Stadtbibliothek Augsburg)
Ein Studientag widmet sich der Familie Custos, einer Kupferstecher- und Verlegerfamilie des Frühbarock. (Foto: Staats- und Stadtbibliothek Augsburg)
Ein Studientag widmet sich der Familie Custos, einer Kupferstecher- und Verlegerfamilie des Frühbarock. (Foto: Staats- und Stadtbibliothek Augsburg)
Ein Studientag widmet sich der Familie Custos, einer Kupferstecher- und Verlegerfamilie des Frühbarock. (Foto: Staats- und Stadtbibliothek Augsburg)

Ein wissenschaftlicher Studientag soll am Donnerstag, 30. November, die Familie Custos vorstellen. Sie war eine Kupferstecher- und Verlegerfamilie des Frühbarock zwischen Antwerpen, Innsbruck, Venedig und Augsburg. In den Sammlungen und Bibliotheken Augsburgs werden noch heute zahlreiche Werke der Familie Custos verwahrt. Veranstalter des Studientags sind die Staats- und Stadtbibliothek Augsburg, der Verein Initiative Staats- und Stadtbibliothek Augsburg und das Institut für Kunstgeschichte der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Der Studientag beginnt um 9.30 Uhr im Hollbau, Hieronymus-Wolf-Raum, Im Annahof 4.

Die aus Antwerpen gebürtige Familie Custos gehört zu den Mitbegründern der großen Tradition des Produzierens und Verlegens von Kupferstichen und illustrierten Büchern im frühneuzeitlichen Augsburg. Ihr vielseitiges Schaffen, ihr Geschäftssinn und ihre internationalen Kontakte machten Augsburg zu einem Dreh- und Angelpunkt des europäischen Medienbetriebs und Kulturaustausches in den Jahren um 1600.

Der Studientag findet aus Anlass der Publikation des neuen, komplett illustrierten Werkverzeichnisses der Werke von Dominicus, David, Raphael und Jacob Custos in der Reihe des „New Hollstein German Engravings, Etchings and Woodcuts 1400–1700” statt. In den angebotenen Vorträgen werden die Karrieren der einzelnen Mitglieder der Familie Custos vorgestellt und in die kulturellen Bedingungen im Augsburg der Zeit eingeordnet. Außerdem sollen ausgewählte Publikationsprojekte hinsichtlich ihrer historischen und künstlerischen Bezüge näher untersucht werden. (pm)

north