Bereits 2016 hielt Faten Mukarker einen bewegenden Vortrag in Pöttmes. Am Samstag, 15. Juni, ab 18 Uhr spricht sie einmal mehr im Kultursaal. Sie widmet sich dabei dem Thema „Sehnsucht nach Frieden für Israelis und Palästinenser”.
Die Reiseleiterin und Buchautorin, die sich als palästinensische Friedensbotschafterin versteht, wurde 1956 in Beit Jala bei Bethlehem als griechisch-orthodoxe Christin geboren. Aufgrund des beruflichen Werdegangs ihres Vaters wuchs sie in Bonn auf und kehrte als 20-Jährige nach Palästina zurück, wo sie heiratete. Jetzt lebt sie in Beit Jala, ist Mutter von zwei Söhnen und zwei Töchtern.
In ihren Vorträgen schildert Faten Mukarker die Situation der Palästinenser im Westjordanland und berichtet über ihr ganz persönliches Leben als christliche Palästinenserin. Mukarker erzählt sehr faktenreich und betont die geschichtlichen Zusammenhänge.