Der Jahresrückblick 2023 der Aichacher Zeitung
Veröffentlicht am 21.05.2024 23:00

Riesenandrang bei Ottillingers Hoffest

<b>Es fand sich kaum</b> ein freies Plätzchen, der Zustrom an Gästen schien nicht enden zu wollen.  (Foto: Wilhelm Wagner)
Es fand sich kaum ein freies Plätzchen, der Zustrom an Gästen schien nicht enden zu wollen. (Foto: Wilhelm Wagner)
Es fand sich kaum ein freies Plätzchen, der Zustrom an Gästen schien nicht enden zu wollen. (Foto: Wilhelm Wagner)
Es fand sich kaum ein freies Plätzchen, der Zustrom an Gästen schien nicht enden zu wollen. (Foto: Wilhelm Wagner)
Es fand sich kaum ein freies Plätzchen, der Zustrom an Gästen schien nicht enden zu wollen. (Foto: Wilhelm Wagner)

Zum großen Hoffest lud am Pfingstmontag die Pöttmeser Hofmetzgerei Ottillinger an den Erlenschlag ein. Das damit beim Publikum erzielte Echo erwies sich als überwältigend. Bereits zum Frühschoppen mit Weißwürsten herrschte reger Betrieb und als ab 11 Uhr das volle Programm mit Mittagessen, Hubschrauberrundflügen und Ponyreiten begann, war das Geschehen kaum mehr überschaubar. Schon die Zufahrt und Parkplatzsuche gestalteten sich trotz großzügig bemessener Fläche als schwierig.

Ähnlich sah es auf dem Betriebsgelände aus: Obwohl vor, neben und hinter der Halle bestuhlt war, fand sich kaum ein freies Plätzchen, der Zustrom an Gästen schien nicht enden zu wollen. Musikalisch unterhalten von der Blaskapelle Pöttmes gab es ein buntes weiteres Rahmenprogramm, das fast für einen Tagesaufenthalt ausgereicht hätte. Geboten war Kinderschminken und Hüpfburg sowie eine Kutschen-Parcours-Show für den Nachwuchs, und die „Großen“ konnten sich bei den 30-minütigen Betriebsführungen nebst Schauwursten einen Einblick über die Arbeitsvorgänge in einem Metzgereibetrieb verschaffen.

Als spezielle kulinarische Schmankerln standen Ochsenbraten und Krustenbraten ebenso auf der Speisekarte wie frische Kiacherl, Rosennudeln und Erdbeerkuchen. Zwischendurch konnte man auch einen Blick auf die von der Firma Ziegler ausgestellten landwirtschaftlichen Maschinen für Bodenbearbeitung und Erntetechnik werfen.

Mit zum Programm gehörte die geöffnete Verkaufstheke, so konnten sich die Gäste im Anschluss an einen gelungenen Besuch gleich mit Wurst- und Fleischspezialitäten für die kommende Woche eindecken.


Von Wilhelm Wagner
north