Dereinst gab es ein mysteriöses Kleidungsstück, das sich Übergangsjacke nannte. Kollegin J. erinnert sich nur noch vage an Windjacken, Capes und leichte Anoraks. Sie trug sie in längst vergangenen Zeiten insbesondere in den Monaten April und Mai – im sogenannten Frühling. Diese Jahreszeit, die Älteren werden es noch wissen, markierte den Übergang von Winter auf Sommer, weswegen die Jacken, die man in diesem Zeitraum trug, als Übergangsjacken bezeichnet wurden.