Mehr als zwei Jahre ist es her, dass der Gemeinderat Kühbach über die Ansiedlung eines weiteren Lebensmittelmarktes an der Paarer Straße beriet. Jetzt liegt ein weiterer Antrag dafür vor. Grundsätzlich hatte das Gremium gegen einen Edeka-Markt mit Vollsortiment nahe dem bestehenden Netto-Markt damals nichts einzuwenden. Weil es sich bei dem Areal laut Flächennutzungsplan um einen sogenannten freizuhaltenden Grünzug mit besonderer Bedeutung für das Siedlungsklima handelt, beschlossen die Räte im Mai 2021 den Flächennutzungsplan zu ändern und einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan aufzustellen. Das ist nun, wie gesagt, mehr als zwei Jahre her. Passiert ist auf der Wiese zwischen Paarer Straße und Schulstraße bisher nichts. Auf Nachfragen von Bürgern, wie es mit dem Edeka-Markt an dem Standort denn nun weitergeht, antwortete Bürgermeister Karl-Heinz Kerscher in jüngster Vergangenheit stets: Der Ball liege bei der Planungsfirma des Antragstellers.