Aus dem Gewinn des Geschäftsjahrs unterstützt die Abfallverwertungsanlage Augsburg (AVA) seit etwa zehn Jahren gemeinnützige Einrichtungen in der Region. Als Kommunalunternehmen wird die AVA getragen von der Stadt Augsburg sowie den Landkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg. 20 000 Euro brachte AVA-Vorstand Dirk Matthies(links) nun ins Wittelsbacher Land, die er gemeinsam mit Landrat Dr. Klaus Metzger (rechts) an Vertreterinnen und Vertreter von fünf Organisationen verteilte. Spenden erhielten die Suchtfachambulanz des Caritasverbands für die Diözese Augsburg (mit Marta Budna-Lamla), der Förderverein zur Verbesserung der psychosozialen und sozialpsychiatrischen Versorgung im Landkreis Aichach-Friedberg „Kennen und Verstehen e. V.“ (mit Ingrid Haile, Silvia Schwab und und Arif Ridvan Kökten), die Stiftung Bunter Kreis Augsburg (Norbert Kugler), die seit über 30 Jahren Familien mit schwer kranken Kindern in der Region hilft, der Verein Frauenhaft (Kerstin Weger), der sich mit einem breiten kunstpädagogischen und persönlichkeitsfördernden Angebot der Resozialisierung inhaftierter Mädchen und Frauen in der JVA Aichach verschrieben hat, sowie die Weihnachtsaktion „Firma mit Herz“ von Hitradio rt1, die der Stiftung Kartei der Not zugutekommt.