Der Jahresrückblick 2023 der Aichacher Zeitung

Augsburger Stadtsommer: Wasserspiele, Welterbeläufe und Bayerns größtes Stadtfest

Wasserspiele am Rathausplatz: Die „Play Fountain” wird auch heuer aufgebaut. (Foto: Martin Augsburger)
Wasserspiele am Rathausplatz: Die „Play Fountain” wird auch heuer aufgebaut. (Foto: Martin Augsburger)
Wasserspiele am Rathausplatz: Die „Play Fountain” wird auch heuer aufgebaut. (Foto: Martin Augsburger)
Wasserspiele am Rathausplatz: Die „Play Fountain” wird auch heuer aufgebaut. (Foto: Martin Augsburger)
Wasserspiele am Rathausplatz: Die „Play Fountain” wird auch heuer aufgebaut. (Foto: Martin Augsburger)

Mit dem Modular-Festival am Pfingstwochenende ist auch der Augsburger Stadtsommer 2024 gestartet. Unter diesem Begriff fasst die Stadt eine Reihe von Veranstaltungen zusammen, die zwischen Mai und September dafür sorgen, dass in Augsburg so einiges geboten ist. Auf das Modular folgen nun das neue Fest im Theaterquartier, am 24. und 25. Mai, sowie der Augsburger Welterbelauf, der heuer Premiere feiert und am Sonntag, 2. Juni, stattfindet. Beim Welterbelauf sind Profi- und Hobbyläufer auf unterschiedlichen Strecken entlang von neun Objekten unterwegs, die zum Augsburger Wasser-Welterbe der Unesco gehören.

Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber sagt, der Stadtsommer sei „eine wundervolle Gelegenheit, unsere Stadt in all ihrer Vielfalt zu entdecken”. Auch das Umland ist eingeladen, den Sommer in Augsburg zu erleben. Gut angekommen seien im Vorjahr die Wasserspiele am Rathausplatz. „Play Fountain” heißt die Aktion, die nun zurückkehrt. Eine 100 Quadratmeter große Installation mit insgesamt 1024 Wasserfontänen erzeugt verschiedene Muster und soll Passanten – und vor allem Kinder – zum Verweilen und Spielen einladen.

Stadtsommer: „Lebendig und facettenreich”

Den Höhepunkt des Stadtsommers bilden die Augsburger Sommernächte, die vom 27. bis zum 29. Juni stattfinden und als Bayerns größtes Stadtfest gelten. Zehntausende Besucher werden dann die Innenstadt wieder in eine riesige Feierzone verwandeln und auf zahlreichen Bühnen wird es Konzerte geben. Nicht fehlen im Veranstaltungskalender darf das internationale Straßenkünstlerfestival La Strada, vom 26. bis zum 28. Juli. Anfang Juli startet zudem der Jazzsommer, der bis August geht und zahlreiche Konzerte auf zwei Open-Air-Bühnen bietet. „Die Vielfalt an Veranstaltungen zeigt eindrucksvoll, wie lebendig und facettenreich Augsburg ist”, betont Weber.

Das Konzept des „Augsburger Stadtsommers“ hatten die Stadt Augsburg und ihr Stadtmarketing ursprünglich während der Corona-Pandemie entwickelt, um in einer Zeit, in der reisen nicht erlaubt war, den Sommer daheim attraktiver zu machen. Inzwischen ist das Motto von damals „Sommer in der Stadt” zur Marke geworden. Bewährte Veranstaltungen werden im „Augsburger Stadtsommer“ vereint, weitere Aktionen und Feste kommen neu hinzu. Oder wie es Ekkehard Schmölz, Leiter von Augsburg Marketing, formuliert: „Das Programm des Augsburger Stadtsommers verwandelt die Stadt in eine wunderbare Bühne für Kultur, Genuss, Spaß und Gemeinschaft.”

Das vollständige Programm und weitere Informationen gibt es online unter augsburger-stadtsommer.de. (jaf)

north