Nächsten Mittwoch, 14. Juni, werden mehr als 50 Apotheken im Wittelsbacher und Dachauer Land sowie in Schrobenhausen ihre Türen geschlossen halten. Sie beteiligen sich an einem bundesweiten Protesttag. Mit dem weisen die Pharmazeuten darauf hin, dass sie mit den von den Kassen bezahlten und vom Gesetzgeber festgelegten Honoraren nicht mehr auskommen. „Zuletzt haben in Deutschland so viele Apotheken schließen müssen wie nie zuvor”, erklärt dazu die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA). Wirtschaftliche Gründe seien dabei ebenso bedeutsam wie der Personalmangel.