Weitere Gemeinden    

Betrunkener schlägt Leute und fährt in Fluss

Schrobenhausen - Ein Betrunkener schlug am Mittwoch am Schrobenhausener Busbahnhof auf Jugendliche ein und fuhr dann mit dem Fahrrad in die Paar.


Zwischen 22.15 und 23.55 Uhr hielten sich am Mittwochabend mehrere Jugendliche am Schrobenhausener Busbahnhof auf. Ein 33-jähriger Schrobenhausener, der nicht zu dieser Gruppe gehörte, aber ebenfalls am Busbahnhof war, schlug plötzlich ohne erkennbaren Grund auf mehrere Personen ein und verteilte offensichtlich wahllos Fußtritte. Einen der Jugendlichen drückte er über das Brückengeländer der Paar und drohte ihn hineinzuwerfen.
Vier junge Leute zwischen 17 und 18 Jahren trugen leichtere Verletzungen davon. Eine hinzugerufene Polizei-Streife nahm den Sachverhalt vor Ort auf. Beim Beschuldigten wurde eine erhebliche Alkoholisierung festgestellt. Er wurde von den Beamten belehrt, dass er nun nicht mehr mit seinem Fahrrad fahren dürfe. Das sicherte er zu. Nachdem dieser Sachverhalt aufgenommen war, wurde der Beschuldigte entlassen.
Er schob sein Fahrrad jedoch nur kurz und schwang sich dann wieder in den Sattel. Die Polizisten verfolgten den Mann. Der Beschuldigte fuhr aufgrund seiner Alkoholisierung in ein Gebüsch, das er durchbrach. Der Mann stürzte in die Paar. Mit Hilfe der Polizisten konnte er wieder aus dem Fluss steigen, klagte aber über Kopfschmerzen. Deswegen wurde der Rettungsdienst verständigt, der den Betrunkenen ins Schrobenhausener Krankenhaus brachte.
Der Beschuldigte war erst am Mittwoch aus einer mehrmonatigen Strafhaft entlassen worden. Nun erwartet ihn ein weiteres Strafverfahren wegen mehrerer Körperverletzungsdelikte sowie Trunkenheit im Verkehr.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 03.05.2018 12:15 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief