Weitere Gemeinden    

Ins falsche Bad eingebrochen

Dachau - Er hatte sich ausgesperrt und dann das falsche Fenster erwischt. So bekam es ein 26-Jähriger mit der Polizei zu tun - und seine 24-jährige Nachbarin mit der Angst.

Die Bewohnerin eines Reihenhauses in der Münchner Straße in Dachau verständigte am Sonntag kurz nach Mitternacht die Polizei. Grund: verdächtige Geräusche aus ihrem Badezimmer. Die Frau vermutete einen Einbrecher. Eine sofort eintreffende Streifenbesatzung der Dachauer Polizeiinspektion konnte keine verdächtige Person mehr feststellen, jedoch war das Badezimmerfenster der jungen Dame eingedrückt und es befanden sich frische Schuhspuren im Schnee vor dem Fenster. Während der Aufnahme erhielt die 24-Jährige eine Nachricht ihres Nachbarn, der ihr mitteilte, dass er sich ausgesperrt hätte und versehentlich in das falsche Bad eingebrochen sei. Die Beamten verglichen, um sicherzugehen, die Schuhe des 26-Jährigen mit den Abdrücken im Schnee. Für den Schaden am Fenster kommt der Verursacher auf.

Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 19.03.2018 11:10 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief