Weitere Gemeinden    

Räuber mit Messer in Dachau

Dachau - Zu einem versuchten Überfall in einem Dachauer Schnellrestaurant in der Fraunhoferstraße bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Ein bislang unbekannter Räuber forderte in der Nacht zu Freitag, mit einem Messer bewaffnet, Geld von einer Mitarbeiterin. Der Mann flüchtete ohne Beute, nachdem die Bedrohte seiner Forderung nicht nachgekommen war und sich wehrte.


Am Freitag gegen 1.20 Uhr überraschte der unbekannte Mann eine Beschäftigte des bereits geschlossenen Schnellrestaurants. Die Frau hielt sich zu diesem Zeitpunkt in den hinteren Geschäftsräumen auf, während im Küchenbereich noch weitere Personen mit Putzen beschäftigt waren. Der Räuber bedrohte die Frau mit einem Messer und forderte Bargeld. Als die Frau dieser Forderung nicht nachkam und sich wehrte, flüchtete der Täter über den Hinterausgang in unbekannte Richtung.
Die Überfallene wurde nicht verletzt und verständigte die Polizei, deren sofortige Fahndung nach dem flüchtigen Täter ohne Erfolg blieb.
Die Polizei beschreibt den Täter wie folgt: männlich, etwa 1,80 Meter groß, ungefähr 30 Jahre alt, schlank, bekleidet mit schwarzer Hose, schwarzen Schuhen und grauem Kapuzenpulli mit weißer Kordel. Während des Überfalls hatte der Täter die Kapuze tief ins Gesicht gezogen. Der Mann soll osteuropäisches Aussehen haben und rumänisch gesprochen haben.
Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise unter Telefon 08141/6120.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 29.09.2017 10:45 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief