Todtenweis    

Nach Unfall in Lebensgefahr

Todtenweis - Rücksichtloses Überholen führte zu einem schweren Unfall, bei dem gestern ein 54-jähriger Mann aus Meitingen lebensbedrohlich verletzt wurde. Ein Aindlinger erlitt leichte Verletzungen.

unfall-todtenweis-2_020218

Der Meitinger war am Donnerstag etwa um 5.45 Uhr mit seinem Auto von Langweid kommend auf der AIC 8 in Richtung Sand unterwegs gewesen. Rund vier Kilometer vor Sand überholte er trotz Sichtbehinderung in einer langgezogenen Rechtskurve einen vorausfahrenden Lastwagen. Dabei hatte der 54-Jährige übersehen, dass ein Auto entgegenkommt. An dessen Steuer saß ein 43-jähriger Mann aus Aindling. Die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Das Auto des Aindlingers landete anschließend im Graben, der Wagen des Meitingers prallte neben der Fahrbahn gegen einen Baum. Der 54-Jährige musste aus dem Fahrzeugwrack herausgeschnitten werden. Er kam mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Klinikum Augsburg. Der Aindlinger erlitt leichte Verletzungen und musste zur ärztlichen Versorgung ebenfalls nach Augsburg gefahren werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von 44 000 Euro. Die Kreisstraße AIC 8 war bis gestern Mittag komplett gesperrt.
Neben dem Notarzt und zwei Rettungswagen vom Roten Kreuz waren die Feuerwehren aus Rehling, Langweid, Todtenweis und Aichach im Einsatz.


Ausführliche Nachrichten aus dem Wittelsbacher Land, aus Bayern und der Welt im E-Paper der Aichacher Zeitung. Hier bestellen.

Veröffentlicht am 02.02.2018 08:49 Uhr




 

Drucken   Speichern   Senden    Leserbrief